Rise & Fall 2015

Die Form im Winter noch einmal schnell für ein Rennen aufzubauen war eine große Herausforderung für unsere Jungs. Beim Rise & Fall Staffelbewerb in Mayrhofen galt es dann diese Form abzurufen. Zu Bezwingen gab es dabei zuerst 1,7 km und 430 Hm für die Skibergsteiger, gefolgt von einem spektakulären Flug der Paragleiter über eine Distanz von 3,2 km und 430 Hm und einer möglichst genauen Landung im Zielgelände. Danach hieß es für die Mountainbiker über eine Strecke von 4,1 km und 430 Hm kräftig in die Pedale zu treten um danach dem letzten der Staffel, dem Skifahrer, den "Staffelstab" für die rasante Abfahrt über 1,7 km und 430 Hm ins heiß ersehnte Ziel zu übergeben. Vertreten war unser Team mit Hermann Kofler, Stefan Thaler, Mance und Markus Seewald als Team Serles und Philipp Kendler, Gregor Baumann, Armin und Alex Ruech als Team Serles 2. Aber auch unser Benny sprang noch kurzfristig für das Team Skywalk als Mountainbiker ein. Das Wetter war perfekt und so fiel pünktlich um 14:00 Uhr, bei großer Medienpräsenz inklusive Helikamera, der Startschuss zum 4. Rise & Fall. Die Ergebnisse unserer Teams können sich dabei wieder sehen lassen. Trotz kleiner Probleme, erbrachten unsere Jungs bei diesem top besetzten Bewerb wieder super Leistungen und somit sehen die Platzierungen in der Gesamtwertung folgendermaßen aus...

  • Skywalk: Platz 7 (00:44:40,1)
  • Team Serles: Platz 29 (00:53:15,0)
  • Team Serles 2: Platz 31 (00:53:34,5)

Alle Ergebnisse des wohl letzten Rennens im Rennjahr 2015 findet ihr hier und ein paar Fotos von unseren Fans an den Strecken, die unsere Jungs wieder lautstark anfeuerten, findet ihr hier. Ein großes Lob auch an die Veranstalter für die Organisation und dass sie es geschafft haben, trotz Schneemangels in ganz Tirol, eine mehr oder weniger perfekte Skipiste herbeizuzaubern. 


0 Kommentare

Feier zum Saisonsabschluss 2015

Auch in diesem Jahr wollten wir uns wieder bei allen unseren Sponsoren, Partnern und treuen Fans für die großzügige Unterstützung in der vergangenen Rennsaison bedanken. Am Nachmittag stand natürlich wieder eine kleine Abschlussfahrt mit dem Bike am Programm. Da der Winter schon etwas Einzug gehalten hatte, beschränkten wir uns etwas auf die nähere Umgebung und tieferen Lagen des Stubaitales. Trotzdem war es wieder nett noch einmal gemeinsam eine Runde zu drehen.

 

Am Abend fanden sich dann alle wieder im "Vereinslokal" (nicht zu übersehen mit dem brandneuen beleuchteten Team Serles Schild) ein um die Highlights der Saison mit ein paar Bildern Revue passieren zu lassen. Wir berichteten von Neuzugängen, Staffelbewerben, 24h Rennen, Etappenrennen, Bergrennen, Duathlons und Marathons bis hin zum Ötztaler Radmarathon. Als fleißigster Fahrer, mit insgesamt 26 Renneinsätzen, wurde dann auch noch unser Bernhard mit einem kleinen Präsent geehrt. Doch zu erwähnen sind natürlich die Leistungen die alle unsere Jungs in diesem Jahr für das Team Serles erbracht haben. Bei unglaublichen 173 Renneinsätzen in der Saison 2015 (Stand: 17.10.2015) können wir eine beachtliche Bilanz abliefern. So feierten wir ganze 14x den 1., 14x den 2. und 15x den 3. Platz!


Verköstigt wurden alle Gäste mit leckeren Schnitzeln vom Breitenhof und dem ein oder anderen Bier oder Gläschen Wein. Ein paar Bilder von den Abschlussfeierlichkeiten findet ihr wieder hier. Wir bedanken uns noch einmal bei allen Sponsoren und Partnern für ihre Unterstützung, bei allen Fans und natürlich auch unseren fleißigen Betreuern die uns das ganze Jahr begleitet haben. Wir freuen uns schon jetzt auf die Saison 2016 die wir hoffentlich wieder mit euch gemeinsam erleben und feiern dürfen.


0 Kommentare

MTB-Race Alpe Furx

Zum Ende der Saison hin holt Bernhard noch einmal alles aus sich raus. Am Sonntag stand er, wie schon im letzten Jahr, beim Mountainbike Race Alpe Furx in Sulz in Vorarlberg am Start. Für die 9,5 km und 700 Hm von Sulz auf die Alpe Furx brauchte er dabei 39:35,1 und holte sich dadurch den Sieg in der Klasse
Master III und 12. Gesamtrang. Herzlichen Glückwunsch für diese super Leistung bei dem, wie man auf den Fotos erkennen kann, bescheidenen Wetter. Alle Ergebnisse aus Vorarlberg findet ihr hier und ein paar Fotos des Veranstalters hier.


0 Kommentare

4. Kotzen-Klassik & Kolsassberg Classic

Foto: SV Telfes

4. Kotzen-Klassik Bergduathlon:

Letzten Freitag stand der alljährliche Kotzen-Klassik Bergduathlon des SV Telfes am Programm. Die ganze Woche wurde gezittert ob das Wetter wohl mitspielen und der Schnee von Pfarrach bis aufs Nederjoch verschwinden würde. Am Freitag um 13:00 Uhr dann die Entscheidung. Der SV Telfes entschied sich eine Streckenänderung vorzunehmen und nicht wie bisher die Wecheslzone auf der Pfarrachalm zu stationieren sondern auf Burganna. Von dort aus hieß es dann über einen Steig so schnell wie möglich zur Pfarrachalm zu laufen. Diese Änderung machte das Rennen jedoch nicht weniger Anspruchsvoll und unsere Jungs gingen wieder ans Limit.So konnten wir noch einmal 2 Podestplätze abräumen! Den Tagessieg holte sich wie im Vorjahr ein unheimlich starker Manuel Natale mit einer Gesamtzeit von 38:34,40! Wir gratulieren allen Teilnehmern und bedanken uns beim SV Telfes für die super Organisation trotz der mehr oder weniger kurzfristigen Streckenänderung. Herzlichen dank auch an die Wirtsleute der Pfarrachalm für die super Verköstigung und das gemütliche und sehr musikalische ausklingen danach! Alle Ergebnisse findet ihr hier und ein paar super Fotos gibt es hier.

  • Günter: Platz 2/11 (45:15,87) Bike & Run
  • Matthi: Platz 8/19 (47:38,96) Bike & Run
  • Georg: Platz 7/20 (47:44,90) Run & Run
  • Bernhard: Platz 3/21 (48:10,81) Bike & Run
  • Armin: Platz 9/22 (50:07,05) Bike & Run

Kolsassberg Classic:

Für Bernhard gab es wieder nur eine kurze Verschnaufpause. Am Sonntag stand er gleich wieder beim Kolsassberg Classic am Start. Mit einer Zeit von 26:45,30 holte er sich dabei den super 5. Klassenrang. Herzliche Gratulation! Die Geasmten Ergebnisse gibt es hier.


0 Kommentare

Viel los am Ende der Saison

Nach einer kleinen Urlaubspause gibt es nun eine kleine Zusammenfassung der Topergebnisse unserer Mädels und Jungs in den letzten beiden Wochen. Es gibt wieder einiges zu Berichten!


Stubaier Mountainking:

Am Samstag dem 12.09. stand das große Finale der Stubai Bike Challenge am Programm. Noch einmal fand sich ein großer Teil unseres Teams im Stubai ein um nach den zahlreichen Erfolgen bei den restlichen Bewerben der Challenge beim letzten Rennen den Sack zu zu machen. Der Mountainking gilt ja auch weit über das Stubai hinaus als eines der Highlights der Rennsaison und so standen wieder 51 Teilnehmer bei perfektem Wetter am Start. Um 13:00 Uhr ging es dann los. Nach einer kleinen neutralisierten Runde durch Neustift hieß es wieder alles zu geben. Nach nach einer Zeit von 37:49,06, 18 km und 750 hm stand dann der Tagessieger des 10. Stubaier Mountainkings fest. Benjamin Brkic gewinnt vor Manuel Natale und Andreas Traxl. Aber auch unsere Mädels und Jungs mischen in ihren Klassen wieder ganz vorne mit! 

  • Manuela: Platz 1 (54:50,17)
  • Mance: Platz 3 (38:27,91)
  • Armin: Platz 1 (39:27,09)
  • Günter: Platz 5 (39:59,57)
  • Bernhard: Platz 6 (44:36,50)
  • Andi: Platz 5 (45:27,19)

Alle Ergebnisse vom Mountainking findet ihr hier und ein paar Fotos hier. Aufgrund dieser Leistungen standen auch die Ergebnisse für die Gesamtwertung der Stubai Bike Challenge fest und diese können sich sehen lassen! Das Team Serles räumt in sämtlichen Klassen kräftig ab und gewinnt auch deutlich die Teamwertung! Alle Ergebnisse der Stubai Bike Challenge findet ihr hier.


Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer zu ihren Leistungen über die gesamte Saison! Das Team Serles bedankt sich außerdem herzlich bei allen Teilnehmern der ersten Serles Trophy, bei den Organisatoren der restlichen Rennen der Stubai Bike Challenge, die super Zusammenarbeit und den Zusammenhalt mit den übrigen Vereinen im Stubaital.


Eddy Merckx Classic:

Einer unserer "Unterlandler Jungs" (Benny) machte sich am Sonntag dem 13.09. noch auf den Weg nach Fuschl am See zum 9. Eddy Merckx Classic. Er entschied sich dabei für die Mittelstrecke mit 106 km und 1593 hm. Auch im Salzkammergut spielte das Wetter mit und so startete er bei perfekten Bedingungen und Sonnenschein in das Rennen. Er hatte wieder einen starken Tag und lieferte ein gewaltiges Ergebnis ab. Mit einer Zeit von 2:56.15,3 holt er sich den 4. Gesamtrang! Die gesamte Rangliste aus Fuschl findet ihr hier.

Nachdem Benny bei allen 3 Rennen des Alpencups am Start stand darf er sich auch über den Sieg in der diesjährigen Gesamtwertung der kurzen Distanzen freuen! Die Ergebnisse der Gesamtwertung des Alpencups 2015 findet ihr hier. Herzliche Gratulation an Benny zu diesen tollen Leistungen von Anfang bis zum Schluss!


5. Bärenbad Challenge:

Ebenfalls am Sonntag dem 13.09. stand Bernhard bei der 5. Bärenbad Challenge am Start. Die 3,5 km und 270 hm legte er in einer Zeit von 13:08 zurück und holte sich damit den 6. Gesamtrang bei den Bikern! Alle Ergebnisse und ein paar super Bilder aus Niederbreitenbach findet ihr hier.


21. MTB-Rennen auf die Thaurer Alm:

Ein Wochenende später ging es dann am 19.09. auch schon weiter mit dem alljährlichen Thaurer Alm Rennen. Bernhard war natürlich wieder am Start und schon wieder einen Podestplatz in seiner Klasse für sich verbuchen. Die 7,2 km und 839 hm bezwang er in einer Zeit von 39:21,51 und landete so auf dem super 3 Platz in der Klasse Herren IV. Den Tagessieg holte sich Manuel Natale vor Andreas Traxl und Thomas Recheis. Alle Ergebnisse vom Samstag findet ihr hier.


Kotzrennen:

Der Name sagt ja schon viel aus. Bei diesem kleinen Rennen von Strass im Zillertal zum Sendemast holt sich Benny ebenfalls am vergangenen Samstag nach 8,3 km den super 2. Gesamtrang mit einer Tachozeit von 40:14 ca. 10 Sekunden hinter dem Sieger. Die genauen Ergebnisse liegen uns leider nicht vor. Trotzdem herzliche Gratulation zu dieser Leistung am Ende der Saison!


0 Kommentare

22. MTB-Rennen auf die Buchensteinwand

Nach seinem Topergebnis beim Ötztaler Radmarathon vor einer Woche, gibt Bernhard weiter Gas. Beim 22. Mountainbikerennen auf die Buchensteinwand holt er sich den sensationellen Sieg in der Klasse AK2 und den 12. Gesamtrang. Die 6,5 km lange Strecke mit 620 Hm meisterte er trotz Regen, oder gerade deshalb, in einer Zeit von 31:34,77. Herzliche Gratulation zur super Leistung und danke für deinen unermüdlichen Renneinsatz für unser Team! Alle Ergebnisse und ein paar super Fotos vom Rennen findet ihr hier.


0 Kommentare

Ötztaler Radmarathon 2015

Das war er nun, der Ötztaler 2015. Nachdem das Wetter in den letzten beiden Jahren nicht gerade prickelnd war, meldete der Wetterbericht für das Rennwochenende in diesem Jahr perfekte Bedingungen. Am Samstag machten sich also unsere 6 unerschrockenen Jungs auf nach Sölden um ihr Startpaket in Empfang zu nehmen. Nach einem reichlichen Mahl ging es dann aber auch gleich zeitig ins Bett um fit für das Highlight des Jahres zu sein. Um 6:45 Uhr ging es dann bei klarstem Himmel los und über 4000 Starter nahmen die 238 km und 5500 hm in Angriff. Alle unsere Jungs fühlten sich super und drückten gleich kräftig über das Kühtai. Von dort ging es dann mit teilweise über 105 km/h das Sellrain hinaus Richtung Innsbruck. Dort hieß es dann eine gute Gruppe zu finden um bei der Fahrt zum Brenner Kräfte zu sparen. Auch das gelang unseren Jungs sehr gut. Leider erwischte es dann bei der Einfahrt in den Jaufen Armin mit dem Magen und er konnte nicht mehr die volle Leistung abrufen. Trotzdem wollte er nicht aufgeben und finishte seinen ersten Ötzi. Aber auch der Rest hatte mit der Hitze zu kämpfen meisterten dies aber mit bravour! Alles in allem lieferten alle 6 super Zeiten ab. Für Mance lief es von Anfang bis zum Schluss nahezu perfekt und so konnte er sich seinen Traum von einer Zeit untern 7:30 h verwirklichen!

  • Mance: Platz 24 (7:27:55,9)
  • Benny: Platz 48 (7:40:03,9)
  • Günter: Platz 148 (8:07:20,1)
  • Dani: Platz 349 (8:37:22,6)
  • Armin: Platz 434 (8:45:58,4)
  • Bernhard: Platz 608 (9:02:44,5)

Herzliche Gratulation an alle unsere Jungs zu diesen sensationellen Topleistungen und den damit verbundenen Erfolgen die sie für unser Team einfuhren! Vielen Dank an die zahlreichen Betreuer an den Schlüsselstellen entlang der Strecke für die wohl auch einige andere Teams sehr dankbar waren. Vielen Danke an die Fans die unsere Jungs über die Berge brüllten und vielen Dank an unserer Sponsoren und Partner die uns über die gesamte Saison so großzügig unterstützen. Ohne euch alle wäre das wohl nicht möglich gewesen!

 

Alle Ergebnisse findet ihr hier und ein paar Fotos unserer Betreuer findet ihr hier.


1 Kommentare

Bike & Fly und 1543'er Gaudirace

Fotos: Stubaier Jochdohlen

Foto: URC Ebbs

Bike & Fly:

Bereits zum zweiten Mal fand am Samstag der Bike & Fly Staffelbewerb in Fulpmes statt. Ziel war es dabei zum einen Teil für den Biker möglichst schnell vom Landeplatz in Fulpmes bis hinauf aufs Kreuzjoch zu kurbeln und zum anderen Teil für den Flieger (Paragleiter oder Drachenflieger) so viele vorgegebene Gipfel des Stubaitales zu überfliegen wie möglich und sicher wieder am Landeplatz in Fulpmes zu landen. Wer die Bikestrecke aufs Kreuzjoch kennt, weiß welche harten Steigungen es dabei zu bewältigen gab. Als erster unserer Jungs übergab Mance nach ca. 10 km und knapp 1200 hm an seinen Flieger Stefan Thaler. Nur wenige Minuten danach hatten es auch Armin, Matthi und Andi geschafft. Auch ihre Staffelpartner lieferten dann noch super Ergebnisse ab und so konnten wir sowohl in der Einzelwertung als auch in der Gesamtwertung super Erfolge feiern! Den Sieg in der Einzelwertung der Biker holte sich Mance vor Armin und Reimund Schmidt. Bei den Paragleiter triumphierte in diesem Jahr Stefan Gleinser und bei den Drachenfliegern Robert Schmidt. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer zu ihren Topleistungen!

  • Einzelwertung Biker:
  • Mance: Platz 1 (00:56:02)
  • Armin: Platz 2 (01:00:40)
  • Matthi: Platz 4 (01:06:23)
  • Andi: Platz 5 (01:11:49)

Die Jungs von den Stubaier Jochdohlen haben wieder kräftig geknipst. Ein paar super Schnappschüsse wird es bestimmt in den nächsten Tagen auf ihrerer Homepage geben. Das Team Serles bedankt sich bei den Stubaier Jochdohlen außerdem noch für die super Organisation und das gemütliche Ausklingen bei der Preisverteilung nach den Strapazen. Wir freuen uns trotzdem schon auf nächstes Jahr!


1543'er Gaudirace:

Bernhard zog es am Samstag unterdessen wieder in Richtung Unterland wo er, wie bereits im letzten Jahr, beim 1543'er Gaudirace des Union RadClub Stöger Raika Ebbs am Start stand. Seine Zeit von 2014 konnte er dabei sogar um 4 Sekunden unterbieten und holte sich so in diesem Jahr mit einer Zeit von 20:36,0 den 18. Klassenrang (Herren bis 80 kg). Herzliche Gratulation an Bernhard der sich mit voller Energie aus dem Urlaub zurückmeldet. Alle Ergebnisse aus Ebbs findet ihr hier. Außerdem gibt es natürlich auch zahlreiche super Fotos und Videos vom Rennen hier.


0 Kommentare

Sonnensteinrennen und Hervis Bergkaiser

Download
Ergebnisse hier downloaden!
Ergebnisse_Sonnensteinrennen_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 41.5 KB

Sonnensteinrennen:

Der Großteil unseres Teams war am Samstag natürlich auch bei der 4. Station der Stubai Bike Challenge am Start. Auf der 5,1 km langen Strecke gab es bis zum Alpengasthof Sonnenstein wieder 445 hm zu bewältigen und unsere Mädels und Jungs meisterten diese Aufgabe wieder mit bravour. Den Tagessieg holte sich in diesem Jahr erneut Manuel Natale vor Thomas Nagiller und Erich Schafferer. Aber auch wir dürfen uns wieder über 3 Podestplätze freuen! Wir gratulieren allen Teilnehmern und bedanken uns beim Mountainbike Club Sonnenstein für die super Organisation und beim Alpengasthof Sonnenstein für die Bewirtung nach der Anstrengung. Die gesamten Ergebnisse vom Samstag könnt ihr euch links downloaden. Ein paar Bilder findet ihr wieder hier.

  • Manuela: Platz 2 (30:49,74)
  • Mance: Platz 3 (20:46,58)
  • Armin: Platz 4 (21:39,46)
  • Bernhard: Platz 3 (23:39,52)
  • Andi: Platz 5 (23:53,21)
  • Tommi: Platz 9 (26:07,27)
  • Willi: Platz 4 (26:19,46)

Hervis Bergkaiser:

Nachdem das Rennen am 21.06. aufgrund der schlechten Wetterlage im Kühtai leider nicht stattfinden konnte, wurde es auf diesen Sonntag verlegt. Benny wäre ja schon im Juni am Start gestanden und so war er natürlich auch am Sonntag dabei und konnte seine Topform wieder unter Beweis stellen. Mit einer Zeit von 2:20:57.6 holt er sich auf den 65 km langen und mit 1600 hm gespickten Strecke den 1. Klassen- und 2. Gesamtrang zeitgleich mit Thomas Nagiller! Herzliche Gratulation zu dieser Leistung! Den Tagessieg holt sich in diesem Jahr Andreas Traxl und darf sich somit Bergkaiser nennen. Die gesamten Ergebnisse vom Hervis Bergkaiser gibt es hier.


0 Kommentare

M3 Bike Marathon, Hugo Scholz Gedächtnis Rennen und Arlberg Giro

Foto: MTB Pinzgau-Trophy

Foto: Martin Fritz

M3 Bike Marathon:

Bereits am Freitag machten sich Andi und Mance auf nach Schruns um am Samstag beim M3 Montafon Mountainbike Marathon zu starten. Andi wählte die M2 Strecke mit 65 km und 2400 hm. Mance wollte es vor dem Ötztaler noch einmal wissen und nahm die M3 Strecke mit 130 km und 4500 hm in Angriff. Um 7:30 Uhr fiel dann der Startschuss für Mance und um 9:00 Uhr für Andi. Mit dem Wetter hatten sie diesmal leider nicht besonders viel Glück. Bei Mance begann es im Laufe des Rennens zu regnen und Andi musste bereits bei Regen starten. Trotzdem liefern beide auf ihren jeweiligen Strecken wieder super Ergebnisse ab. Herzliche Gratulation zu diesen Leistungen! Alle Ergebnisse zum Rennen findet ihr hier.

  • Andi: Platz 13/40 (3:44:41,4)
  • Mance: Platz 6/20 (6:45:35,0)

12. Hugo Scholz Gedächtnis MTB-Rennen:

Bernhard hatte uns ebenfalls am Samstag dann wieder bei einem der zahlreichen Bergrennen vertreten. Auf einer Strecke von 11,3 km und 1045 hm von Viehhofen auf die Wildenkarhütte zeigte wieder groß auf und machte sich gleich noch selbst ein kleines Geburtstagsgeschenk. So holte sich in der Klasse Herren Senior Masters den 3. Platz mit einer Zeit von 57:27. Herzliche Gratulation zum nächsten Podestplatz und wir wünschen dir natürlich nachträglich alle noch einmal alles Gute zu deinem Geburtstag! Alle Ergebnisse aus Viehhofen gibt es hier.


Arlberg Giro:

Am Sonntag ging es dann für Benny und Dani beim Arlberg Giro zur Sache. Auch sie hatten leider Pech mit dem Wetter. Bei dichtem Nebel, Regen und teilweise eiskalten Temperaturen leisteten aber auch sie wieder Höchstleistungen auf den 148 km und 2400 hm. Herzliche Gratulation auch an euch! Alle Ergebnisse aus St. Anton gibt es hier.

  • Benny: Platz 8/11 (4:12:03,2)
  • Dany: Platz 106/234 (4:54:38,9)

0 Kommentare

Ironbike Ischgl + Kitzbüheler Horn

21. Ironbike:

Nach mehr als 2 Wochen Traumwetter inklusive tropischer Temperaturen verhießen die Prognosen für Samstag leider nichts unbedingt gutes. Trotzdem machten sich unsere Jungs natürlich auf nach Ischgl zum 21. Ironbike. Früh morgens um 5:30 Uhr ging es los Richtung Oberland und um 8:30 Uhr fiel dann der Startschuss für die Medium- und Langstrecke und im Laufe des Rennens ließ sich die Sonne immer mehr blicken, bis sie bei nahezu strahlenden Sonnenschein die Anstiege hochkurbelten. Günter entschied sich für die lange Distanz mit 79 km und 3820 hm. Dani und Armin nahmen die Mediumstrecke mit 48 km und 2057 hm in Angriff. Alle unsere Jungs teilten sich die sehr langen Anstiege gut ein und konnten so wieder gewaltige Ergebnisse einfahren! 

  • Armin: Platz 11/18 (2:44:03,6)
  • Dani: Platz 15/41 (2:55:26,1)
  • Günter: Platz 3/20 (4:57:06,2)

35. Kitzbüheler Horn Berg-Radrennen:

Bernhard vertrat uns unterdessen wieder sehr erfolgreich im Unterland. Zu bewältigen gab es dabei auf dem steilsten Radberg Österreichs 7,1 km und 865 hm. Mit einer Zeit von 41:19.62 sicherte er sich dabei erneut einen sensationellen 2. Klassenrang. Den Tagessieg holte sich diesmal Andreas Ortner. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer.


Wir gratulieren unseren Jungs zu den Topleistungen und bedanken uns wie immer bei unseren treuen Betreuern und Fans. Alle Ergebnisse vom Ironbike findet ihr hier, die Ergebnisse vom Kitzbüheler Horn hier und ein paar Bilder vom Rennwochenende gibt es wieder hier.


0 Kommentare

Söller Hexenwasser

Bernhard beschert uns schon wieder einen Podestplatz! Nachdem die meisten unserer Mädels und Jungs sich an diesem Wochenende mal eine kleine Rennpause genehmigt hatten, kommt Bernhard nicht zur Ruhe und startete am Samstag beim 25. Söller Hexenwasser Mountainbike Race. Auf der Strecke A von Söll auf die Innere Keatalm, mit einer Länge von 8,5 km und 800 hm, holte er sich dabei mit einer Zeit von 41:17.3 den super 2. Klassenrang und 11. Gesamtrang. Herzliche Gratulation zu dieser Leistung! Die Gesamten Ergebnisse gibt es hier.


0 Kommentare

Volles Rennprogramm mit Topergebnissen

Dieses Wochenende hatte unser Team wieder alle Hände voll zu tun. Am Freitag stand für Mance die Kitzhorn Challenge am Programm, Günter machte sich auf nach Bad Goisern zur Salzkammergut Trophy die am Samstag startete, Bernhard war bei der Bergkastel Trophy in Nauders dabei und Benny und Dani machten sich auf in die Schweiz zum Engadin Radmarathon.

 

Kitzhorn Challenge:

Um 12:00 Uhr fiel der Startschuss. Danach galt es für Mance 920 hm und 7,5 km mit einer durchschnittlichen Steigung von 12,5% und einer maximalen Steigung von ultraharten 22,3% zu bewältigen. Das Wetter war perfekt und mit einer super Zeit von 34:46,01 holt er sich den 7. Klassen- und 10. Gesamtrang. Herzliche Gratulation zu dieser gewaltigen Leistung! Den Tagessieg holte sich Paul Lindner vor Jan Wessely und Maximilian Aigner. Aller Ergebnisse vom Freitag gibt es hier. Nach der Anstrengung feuerten sie natürlich noch Stefan Denifl und die Teilnehmer der Österreich Rundfahrt kräftig bei ihrer 6. Etappe auf das Kitzbüheler Horn an.


Salzkammergut Trophy:

Bereits am Freitag machte sich Günter, nachdem er Mance noch bei der Kitzhorn Challenge anfeuerte, mit seinem Betreuerteam auf nach Bad Goisern. Am Samstag um 9:00 Uhr fiel dann auch für ihn, bei optimalem Wetter, der Startschuss. Er entschied sich für die Strecke B mit 119,5 km und 3848 hm doch nach ca. 50 Minuten war für Günter leider Schluss. Nach zwei Durchschlägen hintereinander musste er das Rennen vorzeitig beenden doch das nächste Rennen kommt bestimmt. Alle Ergebnisse aus dem Salzkammergut gibt es trotzdem hier.


Bergkastel Trophy:

Bernhard hat unser Team dann ebenfalls am Samstag noch erfolgreich bei der Bergkastel Trophy in Nauders vertreten. Er legte dabei die Strecke von 12,3 km und 880 hm in einer Zeit von 55:12.7 zurück und sicherte sich dadurch den super 6. Klassenrang. Herzliche Gratulation zu dieser erneut super Leistung! Den Tagessieg in Nauders holte sich in diesem Jahr Andreas Traxl vor Patric Grüner und Christian Schmitt. Alle Ergebnisse der Trophy gibt es hier.


Engadin Radmarathon:

Benny und Dani nahmen dann noch am Sonntag den Engadin Radmarathon in Angriff. Beide entschieden sich heuer für die Kurzstrecke mit 97 km und 1325 hm und auch sie hatten Glück mit dem Wetter. Benny bestätigte seine top Form und holt sich mit einer Zeit von 2:30.22,9 den Tagessieg vor Markus Haas und Claudio Tschenett! Aber auch Dani war wieder stark unterwegs und holt sich mit einer Zeit von 2:50.45,2 den 35. Klassen- und 59. Gesamtrang. Herzliche Gratulation zu diesen gewaltigen Leistungen an unsere beiden "Unterlandler Jungs"! Alle Ergebnisse aus der Schweiz findet ihr hier.


So ging wieder ein spannendes und äußerst erfolgreiches Rennwochenende für das Team Serles zu Ende und die nächsten Renneinsätze stehen schon wieder vor der Tür. Wir Gratulieren all unseren Jungs zu ihren gewaltigen Leistungen und bedanken uns wie gewohnt bei unseren treuen und fleißigen Betreuern, Fans und großzügigen Unterstützern!


0 Kommentare

Zillertal Bike Challenge

Letzten Freitag ging es dann für 5 unserer Jungs los mit der Zillertal Bike Challenge. Zu bewältigen gab es dabei auf einer Strecke von 203,5 km ganze 9180 Hm. Siggo und Armin, die ja eigentlich auch dabei gewesen wären, mussten aufgrund von Verletzungen und Krankheit leider aussetzen. Der Rest gab aber wie gewohnt sein bestes und das mit sensationellem Erfolg! 

 

Etappe 1: Fügen - Zell am Ziller (73,6 km, 3145 Hm)

Um 9:00 Uhr fiel der Startschuss zur ersten Etappe und das stark besetzte Starterfeld machte sich auf die ersten über 3000 Hm abzustrampeln. Alle lieferten auch gleich super Ergebnisse inklusive zwei Klassen-Podestplätzen! Ein sensationeller Auftakt für unser Team im Zillertal. Überschattet wurde die erste Etappe leider durch einen tragischen Unfall der für einen Teilnehmer leider tödlich endete.

  • Mance: Platz 14/14
  • Benny: Platz 2/20
  • Dani: Platz 21/59
  • Matthias: Platz 3/62
  • Andi: Platz 6/80

 

Etappe 2: Zell am Ziller - Mayrhofen (74,6 km, 2980 Hm)

Aufgrund des tödlichen Unfalles am Vortag gab es für die zweite Etappe keine Rennwertung. Aus unserer Sicht die richtige Entscheidung des Veranstalters.

 

Etappe 3: Mayrhofen - Hintertux (55,3 km, 3055 Hm)

Eine harte und heiße Etappe inklusive Bergankunft am Tuxer Ferner Haus auf 2660 m wartete auf unsere Jungs am Sonntag. Leider war für Mance bereits nach ein paar Minuten das Rennen vorbei. Auch er hatte sich wohl irgendwo den Magen verstimmt und musste so leider das Rennen beenden. Der Rest lieferte noch einmal sensationelle Ergebnisse ab!

  • Benny: Platz 1/12
  • Dani: Platz 16/44
  • Matthias: Platz 3/47
  • Andi: Platz 4/52

 

Wir Gratulieren allen unseren Jungs zu ihren gewaltigen Ergebnissen, bedanken uns bei unseren fleißigen Betreuern, die unsere Jungs die letzten Meter ins Ziel gebrüllt haben, und wollen noch einmal unser Beileid den Angehörigen des verunglückten Teilnehmers aussprechen. Ein paar Bilder gibt es wieder hier und die gesamten Ergebnisse hier.

 

Gesamtplatzierung nach 2 gewerteten Etappen:

  • Benny: Platz 1/13
  • Dani: Platz 16/46
  • Matthias: Platz 3/48
  • Andi: Platz 6/64

1 Kommentare

Pfarrachalmrennen & Hinterhornchallenge

Foto: Ekki Guglberger

Aufgrund des tragischen und leider tödlichen Unfalles bei der ersten Etappe der Zillertal Bike Challenge gab es heute für die zweite Etappe keine Rennwertung und auch wir möchten in diesem Zuge unser aufrichtiges Beileid den Angehörigen aussprechen. Unsere Jungs entschieden sich danach ebenfalls beim Pfarrachalmrennen in Telfes zu starten und machten sich so auf ins Stubaital. Pünktlich um 11:00 Uhr ging es los und 35 Teilnehmer kämpften sich bei strahlendem Sonnenschein 5,9 km und 655 Hm hinauf zur Pfarrachalm. Den Tagessieg holte sich dabei Daniel Rubisoier vor Manuel Natale und Martin Fritz. Aber auch unsere Mädels und Jungs liefern wieder super Ergebnisse ab und so holt sich zum Beispiel Manuela den 2. Klassenrang! Alle Ergebnisse gibt es hier. 

  • Manuela: Platz 2 (44:52)
  • Benny: Platz 4 (30:11)
  • Mance: Platz 5 (30:24)
  • Günter: Platz 4 (31:41)
  • Matthias: Platz 7 (33:20)
  • Bernhard: Platz 4 (34:15)
  • Georg: Platz 6 (35:12)
  • Andi: Platz 10 (36:42)
  • Dani: Platz 12 (39:52)

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer und vielen Dank an den SV Telfes und den Wirten der Pfarrachalm für die top Organisation und Bewirtung nach der Anstrengung! Ein paar super Fotos, mit einem herzlichen Dank an Ekki Guglberger, gibt es hier.


Hinterhorn Challenge:

Bernhard war am Freitag außerdem auch noch bei der Hinterhorn Challenge dabei und holte sich dabei den starken 5. Klassenrang mit einer Zeit von 29:37.355. Herzliche Gratulation natürlich auch dazu! Den Tagessieg holte sich hier Mario Stock vor Daniel Rubisoier und Martin Fritz. Die gesamten Ergebnisse dazu gibt es hier.


0 Kommentare

KitzAlpBike MTB Marathon & 5 Seen Radmarathon Mondsee

An diesem Wochenende war das Team Serles wieder bei zwei Rennen stark vertreten. Ein teil schwang sich am Samstag aufs Bike und startete beim 20. KitzAlpBike MTB Marathon in Kirchberg. Ein zweiter Teil nahm dann am Sonntag den Internationalen 5 Seen Radmarathon in Mondsee mit dem Rennrad in Angriff.

 

KitzAlpBike MTB Marathon:

Früh am Morgen machten sich sie sich auf nach Kirchberg. Das Wetter schaute zum Glück recht gut aus. Auf ein paar Tropfen von oben waren aber alle bereits eingestellt. Der Wetterbericht meldete ja recht wechselhaftes Wetter. Mance, Siggo und Armin entschieden sich für die Ultradistanz, Günter und Andi für die Extreme-, Georg für die Medium Plus und Manuela, die ihr Marathon Debüt feierte, nahm die Mediumstrecke in Angriff. Siggo stürzte bei der schweren ersten Abfahrt auf dem Fleckalmtrail leider schwer und verletzte sich an der Schulter! Für ihn war das Rennen hier vorzeitig beendet und er musste leider wieder ins Spital. Mance hatte leider auch wieder Pech. Bei der vorletzten Abfahrt hatte er einen Platten, den er trotz Schaum und Gaskartusche nicht dicht bekam. Somit auch für ihn leider ein vorzeitiges Ende. Schade, denn er wäre wieder super dabei gewesen. Bis dahin war er immer ca. auf Platz 4! Armin hatte Glück, keine Defekte und weil er sich die Kräfte recht gut einteilte kam er als guter 22. Overall ins Ziel. Andi hatte auch einen super Tag und beendete die Extreme auf dem super 8. Klassen- und  35. Gesamtrang. Günter hatte am zweiten Berg leider kleine Probleme und entschied sich dann doch noch für die Medium Plus Strecke, die er trotzdem sehr stark auf dem 8. Klassen- und 38. Gesamtrang beendete, ein paar Sekunden hinter Georg, der als 7. in seiner Klasse und 37. Overall ins Ziel kam. Manuela zeigte bei den Damen wieder groß auf und steht bei ihrem ersten Mountainbike Marathon gleich auf dem Podest! Sie kommt auf der Medium Strecke als 3. in ihrer Klasse und 5. Overall ins Ziel. Alle Ergebnisse vom Samstag gibt es hier.

  • Manuela: Platz 3/5 (2:22.48,1)
  • Armin: Platz 12/22 (5:26.35,9)
  • Andi: Platz 8/35 (4:01.56,2)
  • Georg: Platz 7/37 (2:58.02,5)
  • Günter: Platz 8/38 (2:58.45,8)

 

5 Seen Radmarathon Mondsee:

Benny und Dani waren dann gestern beim 5 Seen Radmarathon Mondsee dabei. Beide entschieden sich für die längste Strecke, Tour A, mit 200 km und 2300 Hm und beide liefern wieder super Ergebnisse ab. Benny setzt auf seinen fulminanten Klassensieg beim Kaunertaler Gletscherkaiser am Donnerstag gleich noch einen drauf und fährt in Mondsee auf den gewaltigen 3. Gesamtrang mit nur 0,77 Sekunden Rückstand auf den Sieger Helmut Trettwer. Dani war auch wieder super dabei und konnte, diesmal zum Glück ohne Platten, auf dem 65. Gesamtrang die 200 km finishen. Alle Ergebnisse vom gestrigen Rennen gibt es wieder hier.

  • Benny: Platz 3/3 (5:22:09.66)
  • Dani: Platz 50/65 (5:44:40.99)

Wir Gratulieren wieder herzlich unseren Mädels und Jungs zu ihren super Leistungen und bedanken uns erneut bei unseren fleißigen Betreuern und Fans an den Strecken! Ohne euch wäre es doppelt so schwer. Siggo wünschen wir gute Besserung damit er so schnell wie möglich wieder mit uns im Sattel sitzen kann! Ein paar Bilder vom Wochenende gibt es wieder hier. Am Nächsten Freitag geht es dann für ein paar unserer Jungs los mit der Zillertal Bike Challenge. Dort warten auf den 3 Etappen insgesamt 203,5 km und richtig harte 9.180 Hm auf sie! Wir drücken schon mal die Daumen.

 

PS: Natürlich wird ein weiterer Teil am Samstag auch beim legendären Pfarrachalmrennen Telfes dabei sein!


0 Kommentare

Protective Bike Four Peaks

Letzten Dienstag ging es für 5 unserer Jungs ab nach Kärnten zum nächsten großen Highlight der Saison, der Protective Bike Four Peaks. Auf einer Gesamtstrecke von 271 km und 8861 Hm galt es dabei vier Tage lang das beste aus sich raus zu holen. Bei strömenden Regen bauten sie dann ihr Lager am ersten Campingplatz auf und hofften auf eine rasche Besserung. 

 

Etappe 1: Bad Kleinkirchheim - Bad Kleinkirchheim (49,37 km, 2349 Hm)

Um 6:00 Uhr hieß es dann am Mittwoch raus aus den Federn und rein in die Radklamotten. Vorher noch gemütlich gefrühstückt ging es dann um 8:00 Uhr vom Campingplatz hinauf zum Start. Das Wetter hatte sich zum Glück beruhigt und kurz vor dem Start war sogar blauer Himmel zu sehen. um 9:00 Uhr fiel dann der Startschuss und nach ca. 500 Metern ging es auch gleich mit dem ersten langen Anstieg los bei dem schon über 900 Hm zu bewältigen waren. Danach eine rasante und nicht ungefährliche Abfahrt (beinahe alle unsere Jungs zerlegte es hier einmal) Richtung Afritz und noch einmal ein ca. 1000 Hm langer Anstieg bevor es dann direkt hinunter ins Ziel ging. Super erster Tag mit bereits Topergebnissen inklusive Podestplatz für Siggo! 

  • Siggo: Platz 3 (Masters)
  • Mance: Platz 22 (Men)
  • Günter: Platz 8 (Masters)
  • Armin: Platz 45 (Men)
  • Georg: Platz 19 (Masters)

 

Etappe 2: Bad Kleinkirchheim - Hermagor (91,05 km, 1969 Hm)

Am Donnerstag dann wieder der gleiche Ablauf. Um 6:00 Uhr aufstehen, um 8:00 Uhr zum Start und um 9:00 Uhr ging es dann wieder los. An diesem Tag stand eine klassische Übersteller-Etappe an. Viele Kilometer und relativ "wenig" Höhenmeter. Nach ca. 10 neutralisierten Kilometern bergab, begann endlich der erste Anstieg bei dem das Feld schnell aufriss. Danach hieß es sich unbedingt einer guten Gruppe anzuschließen um auf den langen Flachstücken nicht zu verhungern. Bei einer kleinen Aufholjagt stürzte dann Siggo leider unglücklich auf losem Schotter und zog sich recht tiefe Schürfwunden zu. Im Ziel angekommen machte er sich aber rasch auf zum nächsten Krankenhaus um die Wunden nähen zu lassen. Großartig beeinträchtigt scheint ihn der schwere Sturz aber nicht zu haben, denn alle Jungs liefern wieder super Ergebnisse ab.

  • Mance: Platz 25 (Men)
  • Siggo: Platz 7 (Masters)
  • Günter: Platz 9 (Masters)
  • Armin: Platz 39 (Men)
  • Georg: Platz 48 (Masters)

 

Etappe 3: Hermagor - Tröpolach (59,26 Km, 2421 Hm)

Am Freitag stand dann einer harte Nuss am Programm. Nach erneut neutralisierten 10 Kilometern, galt es einen massiven ca. 1300 Hm langen Anstieg zu bewältigen. Hier hieß es sich die Kräfte gut einzuteilen um bei den weiteren zwei Anstiegen die noch folgen sollten nicht einzugehen. Danach ein kurzer Abstecher über den Nassfeldpass nach Italien und und wieder zurück ins Ziel nach Tröpolach. Mit dem Wetter hatten wir wieder Glück und bis auf einen Wolkenbruch, ganz am Ende der Etappe, kamen fast alle trocken ins Ziel.

  • Mance: Platz 19 (Men)
  • Siggo: Platz 6 (Masters)
  • Günter: Platz 8 (Masters)
  • Armin: Platz 36 (Men)
  • Georg: Platz 34 (Masters)

 

Etappe 4: Tröpolach - Weissensee (71,15 km, 2122 Hm)

Zum Abschluss gab es bei der vierten Etappe leider etwas schlechteres Wetter. Zu Beginn zwar noch trocken, fing es dann allmählich immer mehr an zu regnen. Die ersten 20 Kilometer wurden wieder neutralisiert um dann beim ersten Anstieg bei Weißbriach das Feld etwas aufzulockern. Entlang des Weißensee Panoramaweges umrundeten sie den See um dann über die Bodenalm und Naggler Alm hinab über die Skipiste ins wohlverdiente letzte Etappenziel zu fahren. Total ausgefroren und zitternd konnten unsere Jungs aber alle die Finisher-Medaille in Empfang nehmen.

  • Mance: Platz 27 (Men)
  • Siggo: Platz 6 (Masters)
  • Günter: Platz 9 (Masters)
  • Armin: Platz 40 (Men)
  • Georg: Platz 21 (Masters)

Herzlich Gratulation an unsere tapferen Jungs die sich dieser Herausforderung gestellt haben und vielen vielen Dank an die fleißigen Betreuer die sich jeden Tag rührend um das Wohlergehen unserer Jungs gekümmert haben! Ein großes Lob auch an die Veranstalter für die perfekte und professionelle Organisation. Ein paar Bilder der aufregenden vier Tage gibt es im Laufe der Woche wieder hier und die gesamten Ergebnisse findet ihr hier.

 

Gesamtplatzierung nach 4 Etappen:

  • Mance: Platz 19 (Men)
  • Siggo: Platz 5 (Masters)
  • Günter: Platz 9 (Masters)
  • Armin: Platz 36 (Men)
  • Georg: Platz 27 (Masters)

 


1 Kommentare

2. Super Giro Dolomiti & 28. Dolomitenrundfahrt

Nur wenig Zeit zur Erholung blieb unseren Jungs nach dem 24h Rennen in München. Bereits eine Woche später standen die nächsten Rennen am Programm. Benny, Dani und Bernhard brachen schon am Samstag nach Lienz auf um heute beim 2. Super Giro Dolomiti zu starten. Ein extremer Radmarathon mit 232 km und kräfteraubenden 5234 Hm, der es mit dem Ötztaler Radmarathon in jeder Hinsicht aufnehmen kann. Armin entschied sich, aufgrund des in kürze bevorstehenden BIKE Four Peaks, für die klassiche Dolomitenrundfahrt mit 112 km und 1860 Hm, um nicht völlig ausgebrannt in den nächsten Tagen am Bike zu sitzen. Durch den etwas später stattfindenden Start genügte es noch am selben Tag von Zuhause aus nach Lienz aufzubrechen. Um 6:30 Uhr fiel dann bei recht gutem Wetter der Startschuss für unsere mutigen drei Jungs zum 2. Super Giro Dolomiti. Ein paar Stunden später, um 9:30 Uhr, ging es dann endlich für Armin los. Leider hatte er das Pech aus dem letzten Startblock zu starten. Eine heiße Aufholjagt gleich zu Beginn verhalf ihm aber dann doch noch vor dem ersten Anstieg in der Spitzengruppe dabei zu sein. Alle waren wieder topmotiviert und legten sich richtig ins Zeug. Um ca. 10:00 Uhr verschlechterte sich dann leider massiv das Wetter. Unsere Jungs mussten sich durch ein Gewitter und strömenden Regen kämpfen. Auf der Abfahrt vom Lanzenpass dann leider Pech für Dani. Ein Platten am Vorderrad zwang ihn nach ca. 4 Stunden das Rennen frühzeitig zu beenden. Benny und Bernhard hatten währenddessen mit der Kälte zu kämpfen. Trotzdem lieferten unsere Jungs wieder sensationelle Ergebnisse ab! Armin wird bei der klassischen Dolomitenrundfahrt guter 16. Overall und 12. in seiner Klasse. Benny beendete den Super Giro auf dem super 6. Klassenrang und 13. Gesamtplatz und unser Bernhard wird sensationeller 2. in seiner Klasse und 68. Gesamt. Alle Ergebnisse aus Lienz findet ihr wieder hier und ein paar Bilder folgen dann noch im Laufe der Woche hier. Wir bedanken uns wieder herzlich bei unseren fleißigen Betreuern, die unsere Jungs bei den harten Stunden im Sattel nicht im Stich gelassen und immer ein paar motivierende Worte auf den Lippen hatten. Ohne euch wären wohl einige unserer Jungs schon verhungert, verdurstet, erfroren oder ertrunken.


2. Super Giro Dolomiti:

  • Benny: 6/13 (8:21:21.71)
  • Bernhard: 2/68 (9:17:02.59)

28. Dolomitenrundfahrt:

  • Armin: 12/16 (2:56:51.80)

 

PS: Kleine Info für alle die es noch nicht wissen! In dieser Woche steht bereits das nächste große Highlight BIKE Four Peaks für einen Teil unserer Jungs an. Da auch Armin hier am Start stehen wird, kann es zu ein paar Verzögerungen bei der Berichterstattung kommen. Wir werden euch aber versuchen immer auf dem Laufenden zu halten. Am Mittwoch geht's los! ;-)


4 Kommentare

Doppelsieg beim 24h Race in München

BIKE 24h Rennen München:

Am vergangen Wochenende stand für ein paar unserer Jungs ein Highlight dieser Saison auf dem Programm. Zwei 4er Teams stellten sich in München der Herausforderung 24h Rennen. Bereits am Freitag machte sich der Großteil der Fahrer samt riesigem Betreuerteam auf nach München, um alle Vorkehrungen für die nächsten Tage zu treffen. Am Samstag um 12:02 Uhr viel dann bei brütender Hitze der Startschuss für die ersten zwei Fahrer unsere Staffeln und danach ging es Runde um Runde weiter. Schon nach den ersten Runden kristallisierte sich heraus, dass unsere Jungs sehr stark dabei waren und matchten sie sich mit dem Elite Team - RV Stegen um Platz 1. Um ca. 21:00 Uhr musste dann aber das Rennen schlagartig unterbrochen werden. Bis dahin hofften wir das schwere Unwetter das vorausgesagt wurde, würde doch nicht anrollen. Aus Sicherheitsgründen mussten wir sogar kurzfristig aus den Fahrerlagern in die Olympiahalle evakuiert werden, wo dann entschieden wurde das Rennen bis 4:00 Uhr zu unterbrechen um danach noch einmal zu entscheiden wie es weiter geht. Zum Glück beruhigte sich die Lage ab ca. 2:00 Uhr und so wurde um Punkt 5:00 Uhr bei klarem Wetter das Rennen auf verkürzter Strecke wieder aufgenommen. Die hart erkämpften 5 Minuten Vorsprung zu den Zweitplatzierten in der Klasse "Men" waren für unser Team 1 dadurch leider futsch! Das Renne wurde, bis auf die Rundenanzahl, von Null gestartet. Unserer Meinung nach eine Fehlentscheidung. Trotzdem, oder gerade deshalb, hatte unsere Jungs dann noch mehr der Ehrgeiz gepackt. Das Team 2, das in der "Masters" Klasse startete, hatte bereits einige Runden Vorsprung zu den Zweitplatzierten. Beide Teams arbeiteten super zusammen um auf den Flachstücken der Strecke immer Unterstützung zu haben und durch geschickte Teamtaktik konnten sie sich im Laufe des Rennens wieder rund 5 Minuten absetzen und so den wohlverdienten Sieg, sowohl in der Klasse "Men" als auch in der "Masters" Klasse ins Ziel fahren. Kurz vor der Siegerehrung dann noch einmal eine Schrecksekunde! Plötzlich stand auf der Ergebnisliste der Klasse "Men" nicht mehr unser Team auf Platz 1 sondern das Elite Team - RV Stegen. Natürlich legten wir sofort Protest ein, da wir uns zu 100% sicher waren gewonnen zu haben. Auf der Veranstalterseite war das Team 1 dann auch noch für eine Zeit lang auf dem 3. Rang angeführt, bis sie die Ergebnisse wieder offline nahmen um sie wohl zu bearbeiten. Die Zeitnehmung inklusive Rundenzählung war also leider nicht sehr professionell. Ein Lob wollen wir aber den Veranstaltern für die top organisierten Fahrerlager mit ausreichend Strom und die super Streckenführung aussprechen. Wir bedanken uns außerdem wieder herzlich bei unserem sensationellen Betreuerteam für die super Unterstützung und das unermüdliche Anfeuern Runde für Runde! Danke auch an unseren "Teammasseur" Matthias Mair der unsere Jungs durch seine Wunderhände immer wieder fit gemacht hatte! Herzliche Gratulation auch an das Elite Team - RV Stegen zu Platz 2. Der Fight mit euch war der Hammer und das Verhalten immer sportlich, fair und freundschaftlich! Dieses Wochenende wird durch viele spektakuläre, ärgerliche aber überwiegend schöne Momente wohl lange in Erinnerung bleiben. Die Fotos vom Wochenende findet ihr natürlich wieder hier. Die gesamten Ergebnisse sind noch immer nicht vollständig zur Verfügung, werden aber wohl bald hier zu finden sein.


  • Team Serles 1: Platz 1 (Mance, Benny, Andi, Armin)
  • Team Serles 2: Platz 1 (Günter, Siggo, Georg, Hansjörg)

Hungerburg Classic & Halltalexpress:

Bernhard vertrat uns unterdessen erfolgreich in der Heimat. Am Samstag startete er beim legendären Hungerburg Classic in Innsbruck und fährt dort den Sieg in der Klasse Masters III mit einer Zeit von 11:34.73 ein. Am Sonntag ging es dann gleich weiter mit dem Halltalexpress. Durch seine super Leistung auf der 5,2 km langen Strecke mit 680 Hm holte er sich mit einer Zeit von 0:31:53 den sensationellen 9. Gesamtplatz bei den Bikern und den 6. Klassenrang gemeinsam mit seinem Läufer Hannes Nalter vom SV Schlickeralm Stubai in der Teamwertung. Herzliche Gratulation an unseren Bernhard und seinem Teamkollegen Hannes Nalter!

 


1 Kommentare

Gleinskriterium, Mostlandpreis Amstetten & Waidhofner Radmarathon

Ganz schön viel los an diesem Wochenende für das Team Serles! Gleich bei drei Rennen, verteilt auf zwei Bundesländer starteten unsere Jungs und neuerdings auch Mädels. Mance und Benny machten sich gemeinsam mit ihrem Betreuer Willi auf nach Niederösterreich um am Samstag bei der österreichischen Amateur Straßenmeisterschaft und am Sonntag beim Waidhofner Radmarathon zu starten. Der andere Teil nahm die Herausforderung "Gleinskriterium" in Schönberg in Angriff.


Gleinskriterium:

Nach fast zwei Wochen Sauwetter spielte es am Samstag zum Glück auch im Stubai mit. Pünktlich um 13:00 Uhr viel der Startschuss und 41 Teilnehmer strampelten in Richtung Gleins. Auf den 5,8 km und 480 Hm wurde einem nichts geschenkt und alle unsere Fahrer lieferten dabei wieder einmal super Ergebnisse ab! Den Tagessieg in Schönberg holte sich in diesem Jahr Manuel Natale mit einer Zeit von 19:11,76 vor Florian Waltl und Christoph Kluge. Für uns gab es auch gleich wieder zwei Podestplätze! Manuela und Bernhard holen sich jeweils Platz 2 in ihren Klassen! Die gesamten Ergebnisse findet ihr hier. Wir danken dem SV-Raika Schönberg für die super Organisation, den Zuschauern und Fans an der Strecke fürs Anfeuern und dem Alpengasthaus Gleinserhof für die nette Bewirtung danach. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

  • Armin: Platz 4 (20:53,54)
  • Günter: Platz 4 (22:07,91)
  • Bernhard: Platz 2 (23:20,47)
  • Georg: Platz 8 (23:58,12)
  • Andi: Platz 10 (24:01,05)
  • Tommi: Platz 14 (27:33,26)
  • Manuela: Platz 2 (33:12,06)

Mostlandpreis Amstetten:

Bereits am Freitag machten sich die Jungs auf nach Amstetten um zum ersten Mal für das Team Serles an der österreichischen Amateur Straßenmeisterschaft teilzunehmen. Zu bewältigen gab es dabei 9 Runden á 11,8 km. Wie zu erwarten ging es auch sofort zur Sache. Den Sieg in der Amateurklasse holte sich Wolfgang Eibeck vor Jürgen Pansy und Peter Pichler und darf sich somit österreichischer Meister nennen. Aber auch unsere Jungs zeigen groß auf und holen sich Platz 8 bzw. Platz 19 mit nur 29 Sekunden Rückstand auf den Sieger bei diesem stark besetzten Rennen. Die gesamten Ergebnisse gibt es wieder hier.

  • Benny: Platz 8
  • Mance: Platz 19

31. Waidhofner Radmarathon:

Gleich einen Tag nach der österreichischen Meisterschaft fuhren Mance und Benny, weil es sich natürlich anbot, ein paar Kilometer weiter nach Waidhofen an der Ybbs um beim nächsten Radmarathon zu starten. Auf der Strecke mit 106 km und 620 Hm ging es ebenfalls gleich zur Sache, doch durch das Rennen am Vortag waren unsere Jungs so richtig warm gelaufen wie es aussah! Benny holte sich bei einem spektakulären Zielsprint den ersten Sieg für das Team Serles in diesem Jahr! Auch Mance war in der Spitzengruppe dabei und finishte ebenfalls auf dem sensationellen 11. Platz! Die gesamten Ergebnisse auch von diesem Rennen findet ihr wieder hier.

  • Benny: Platz 1
  • Mance: Platz 11

Wir gratulieren all unseren Startern zu den sensationellen Ergebnissen die sie an diesem Wochenende für das Team Serles eingefahren haben. Wir sind stolz euch bei uns zu haben! Ein paar Bilder der drei Bewerbe findet ihr wieder wie gewohnt hier.


1 Kommentare

Wir begrüßen die erste Dame!

Wir dürfen die erste Dame in unserem Team begrüßen. Bei der 1. Serles Trophy stand sie ja bereits ganz oben am Treppchen und in Zukunft wird Manuela Mair aus Mieders die Damenklassen diverser Rennen kräftig im Namen des Team Serles aufmischen. Herzlich Willkommen im Team und viel Erfolg für die kommenden Wettkämpfe!


4 Kommentare

Weilheim Bike Marathon

Heute leider Pech für Andi beim Marathon in Weilheim. Trotz des üblen Wetters versuchte er sich an der Kurzstrecke mit 6 Runden (36 km, 600 Hm). Nach 2,5 Runden in extremen Schlamm und teilweise hohem Gras war das Limit für seine Schaltung leider erreicht. Die Gänge flutschten nicht mehr und bevor er sein Bike komplett ruinieren würde, entschloss er das Rennen abzubrechen. Der einzige war er dabei nicht, schließlich fanden nur 49 Starter bis ins Ziel! Trotzdem sind wir stolz auf ihn und das nächste Rennen kommt bestimmt! Die Ergebnisse aus Weilheim findet ihr wieder hier.


0 Kommentare

Amadé Radmarathon

Gestern stand auch schon das nächste Rennen für unsere Jungs auf dem Programm. Bereits am Samstag machten sie sich, mit dem von der Firma Medi-Car bereitgestellten Teambus, auf nach Radstadt zum Amadé Radmarathon. Alle 5 entschieden sich heuer für die Kurzstrecke mit 95,6 km und 1535 Hm. Das Wetter spielte zum Glück auch mit und gleich nach dem Startschuss um 7:30 Uhr ging es dann auch schon zur Sache. Über den ersten Berg wurde bereits die Spreu vom Weizen getrennt und hier war natürlich unser Benny schon in der Spitzengruppe voll dabei, dicht gefolgt von Mance, der mit seiner Gruppe die Verfolgung aufnahm. Beide konnten in ihrer Gruppe bis zum Ende bleiben wobei die Gruppe von Mance sogar kurz vor dem Ziel auf die Spitzengruppe aufschloss! Bei einem heißen Zielsprint holte sich schlussendlich Günther Flatscher mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur einem Zehntel vor Thomas Blassnig und zwei Zehntel vor unserem Benny den Sieg auf der Kurzstrecke. Mance finishte mit nur 20 Sekunden Rückstand auf dem 13. Gesamtrang. Aber auch unsere restlichen Jungs hatten einen sehr starken Tag! So beendete auch Ernst auf dem 16., Armin auf dem 18. und Dani auf dem 28. Gesamtrang das Rennen.

  • Benny: Platz 3/3 (2:35.40,4)
  • Mance: Platz 13/11 (2:36.00,7)
  • Ernst: Platz 13/16 (2:43.22,8)
  • Armin: Platz 15/18 (2:43.23,4)
  • Dani: Platz 21/28 (2:47.05,8)

Durch die erbrachten Leistungen all unserer Jungs holten sie sich außerdem den hervorragenden 2. Platz in der Teamwertung. Herzliche Gratulation! Danke auch an unseren fleißigen Betreuer Tobi der immer zur Stelle war wenn wir ihn brauchten sowie an die Familie Reichelt für die herzliche Bewirtung inklusive Weltmeisterfrühstück! Kleine Info am Rande: Unsere Jungs waren so schnell, dass sie nach dem Rennen in ihrer Unterkunft ein zweites Mal frühstücken gehen konnten! Hier geht's wieder zu den Ergebnissen und ein paar Bildern.


0 Kommentare

Zillertaler und Tiroler Bergmeisterschaft

Am Samstag stand nach der Serles Trophy für einen Teil unserer Fahrer gleich der nächste Hillclimb am Programm. Am Start war bei der Zillertaler Bergmeisterschaft, welche zugleich auch die Tiroler Bergmeisterschaft war, natürlich alles was Rang und Namen hat und unsere Jungs zeigten erneut super Leistungen auf der 8,5 km langen Strecke (650 Hm). So holten sich zum Beispiel Benny den gewaltigen 10. Gesamtrang. Auch Bernhard hat sich nun für die Saison 2015 aktiviert und wie erwartet natürlich superstark. Mit einer Zeit von 29:59.59 holt er sich den 3. Rang in der Masters Klasse der Tiroler Bergmeisterschaften!

Den Tagessieg holt sich Thomas Steger mit einer Zeit von 22:52.09 vor Andreas Traxl und Andreas Ortner. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer! Die Ergebnisse findet ihr wieder hier und ein paar Bilder aus dem Zillertal hier.


0 Kommentare

1. SERLES TROPHY - MTB Einzel-Bergzeitfahren

Die 1. Serles Trophy ist Geschichte und mit einem hochwertigen Starterfeld von 48 Athleten gleich beim ersten Mal ein großer Erfolg für das Team Serles als Organisatoren. Pünktlich um 17:30 Uhr fiel der Startschuss für unsere erste Teilnehmerin, Isabella Hofer, die die Serles Trophy offiziell eröffnete. Danach ging es im Minutentakt Schlag auf Schlag weiter. Auf der relativ kurzen aber anspruchsvollen Strecke (4 km, 140 Hm) lieferten sich die Teilnehmer Kämpfe mit den anderen Startern aber hauptsächlich mit sich selbst am absoluten Limit. Eine reine Laktatparty sozusagen! Mit einer unglaublichen Zeit von 8:55,30 holt sich schließlich der große Favorit Manuel Natale den wohlverdienten Tagessieg. Den Sieg in der jeweiligen Klasse holt sich:

  • DAMEN: Manuela Mair - Team Serles (13:14,00)
  • HERREN I: Manuel Natale - RC Bike Point Innsbruck (8:55,30)
  • HERREN II: Martin Fritz - RC Bike Point Innsbruck (9:36,72)
  • HERREN II: Günter Kern (9:55,95)

Die ersten Punkte für die Stubai Bike Challenge sind nun also vergeben und das Team Serles wünscht herzliche Gratulation zu allen erbrachten Leistungen. Die gesamten Ergebnisse des gestrigen Rennens findet ihr hier und ein paar super Fotos von den Teilnehmern am Limit hier. 

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das faire und sportliche Verhalten, dem SV Telfes für die Unterstützung mit der Zeitnehmungsanlage sowie den Zeitnehmern für die professionelle und genaue Arbeit, DJ Boomba Uli Guglberger und dem SV Mieders für den Sound, der Freiwilligen Feuerwehr Mieders, der Gemeinde Mieders, allen Helfern und Streckenposten und natürlich unseren Sponsoren und Partnern für ihre großzügige Unterstützung! VIELEN DANK! Wir hoffen niemanden vergessen zu haben und freuen uns schon auf nächstes Jahr!


4 Kommentare

Rocky Mountain BIKE Marathon

Schon am Freitag machte sich das Team Serles auf zum BIKE Festival Riva um mit 9 Startern beim legendären Rocky Mountain Bikemarathon am Samstag teilzunehmen. Am Freitag drehten unsere Jungs noch eine kleine Runde, als Vorbelastung für den Marathon am nächsten Tag und um sich mit der Umgebung etwas vertraut zu machen. Am Samstag meinte es das Wetter dann doch noch gut mit uns. Es lockerte schon am Morgen auf und so starteten unsere Jungs in einen super Renntag. Als erstes gingen am Samstag um 07:30 Uhr die Extrema-Teilnehmer ins Rennen, danach die Grande- und unsere Piccola-Teilnehmer. Nach einem kurzen, flachen einrollen ging es dann gleich mit einem mächtigen und steilen Anstieg zur Sache. Mance der sich für die Extrema gemeldet hatte, entschied sich auf der Strecke dann doch für die Ronda Grande und wie sich herausstellte, sollte das die genau richtige Entscheidung gewesen sein! Daniel hatte leider ein paar technische Probleme. Unter anderem einen Platten und eine defekte Hinterbremse die ihn zwang, fast das gesamte Rennen ohne diese zu bezwingen! Alle unsere Starter teilten sich aber das Rennen so gut ein, dass sie wieder sensationelle Erfolge für das Team Serles einfahren konnten! So holten wir uns 4 Top Ten Platzierungen verteilt auf die Strecken Ronda Piccola und Grande. 

 

Ronda Piccola (44,24 km, 1523 Hm):

  • Benny: Platz 10/10 (1:58.59,7)
  • Georg: Platz 7/58 (2:14.49,0)
  • Andi: Platz 101/139 (2:31.33,6)
  • Tommi: Platz 163/251 (2:49.16,1)

Ronda Grande (73,94 km, 2831 Hm):

  • Mance: Platz 9/10 (3:51.31,6)
  • Günter: Platz 6/27 (4:06.59,5)
  • Armin: Platz 42/61 (4:22.56,0)
  • Daniel: Platz 77/110 (4:38.51,8)
  • Matthias: Platz 78/111 (4:38.54,3)


Nach den Strapazen des Rennens hatten sich unsere Jungs ein kühles Bier und ein Gläschen Wein redlich verdient und so stießen sie noch bis in die Abendstunden auf ihre Erfolge an. Um das erfolgreiche Wochenende gebührend abzuschließen, drehten sie aber auch am Sonntag noch gemeinsam eine Runde mit dem Bike bevor es dann wieder nach Hause in die Heimat ging. Wir gratulieren allen Teilnehmer zu ihren Leistungen und bedanken uns wie immer bei unseren fleißigen Betreuern, die stets und überall zur Stelle sind sowie der Firma Medi-Car für die Bereitstellung unseres Teambusses! Ein paar Bilder vom Festival die im laufe der Woche noch mehr werden sollten findet ihr wieder hier und alle Ergebnisse hier.


0 Kommentare

24. Neusiedlersee Radmarathon

Auch unser Ernst war am vergangenen Wochenende nicht untätig und hatte seinen ersten Renneinsatz für das Team Serles in dieser Saison! Beim 24. Neusiedlersee Radmarathon in Mörbisch holt er sich im fernen Burgenland den starken 10. Gesamtrang und 8. Klassenrang auf der 125 km langen Strecke. Wir gratulieren auch ihm zu dieser Topleistung! Die gesamten Ergebnisse findet ihr wieder hier und ein paar Bilder sollten noch folgen.


1 Kommentare

1 Tag + 2 Rennen + 3x am Podest = Team Serles

Gleich an 2 Fronten kämpfte das Team Serles an diesem Sonntag und natürlich auch wieder sehr Erfolgreich! Was unsere Jungs gestern so erlebten und erreichten...


Kampf #1: Auto Brosch Bikemarathon Kempten

Günter, Siggo, Andi und Armin machten sich gestern auf den Weg nach Kempten um die alljährliche Schlammschlacht in Angriff zu nehmen. Nachdem es im letzten Jahr wie aus Kübeln schüttete und sich unseren Jungs beinahe alle Finger abgefroren hatten, spielte das Wetter heuer deutlich besser mit. Das gesamte Rennen verlief bei mehr oder weniger strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Siggo hatte einen super Tag und und holt sich den sensationellen 3. Rang in der Klasse Masterst M1 und 14. Gesamtrang auf den Langstrecke (84 km, 1440 Hm). Armin entschied sich wie im Vorjahr auch wieder für die Langstrecke und beendete diese mit einer Zeit von 3:15,27 auf dem 57. Gesamtrang. Günter, Willi und Andi entschieden sich für die Kurzstrecke. Günter, ebenfalls in Topform, holt sich dort den gewaltigen 2. Rang in der Klasse Masters M1 mit einer Zeit von 1:30,41. Willi radelte auf Rang 6 in der Klasse Masters M2 und Andi auf Rang 67 in der Herrenklasse nach einen kleinen Navigationsfehler. Alle Ergebnisse vom gestrigen Rennen findet ihr hier.

  • SiggoPlatz 3/14 (2:57:03,4)
  • ArminPlatz 40/57 (3:15:27,5)
  • GünterPlatz 2/17 (1:30:41,7)
  • Willi: Platz 6/110 (1:46:04,8)
  • AndiPlatz 67/111 (:46:09,0)

Kampf #2: Vita Club Radmarathon

Früh aufstehen hieß es für Dany und Benny am Sonntag den 26.04.2015. Auf zum Vita-Club Radmarathon nach Salzburg. Motivation war bei beiden im Überschuss vorhanden und mit Betreuer Hanspeter war das Trio Perfekt. Das Wetter war in Tirol noch schön wurde aber gen Osten zunehmend dunkler, bewölkter bis zu ganz leichtem Regen. Egal 09:00 ertönte ein Startsignal und die Menge bewegte sich vorwärts. Zu bewältigen waren 118 km auf 1440 Hm. Am ersten Hügel sah man gleich wer sich über den Winter gut vorbereitet hat. Das Aussortieren gelang den Tempomachern gut so konnte sich keiner der Jungs in der Führungsgruppe halten. Benny gelang es erst in der ersten Abfahrt wieder zur Führungsgruppe aufzuschließen. Der Dany machte Tempoarbeit ein wenig weiter hinten, nach 52 Kilometern verabschiedete sich leider sein Hinterreifen mit einem lauten Pfeifen. Wahrscheinlich zuviel Druck am Pedal. Benny strampelte sich derweil durch die schöne Gegend des Salzburger Landes. Leider war keine Zeit dies zu geniessen. Die Attacken waren hart und extrem am Limit. Es vergingen genau 3 Stunden bis sich das Führungsfeld auf die Zielgerade begab . Der Sieg war bereits vergeben da sich am letzten Hügel der Fahrer Helmut Trettwer absetzte und den Vorsprung von einer Minute bis ins Ziel verteidigte. Gratulation Dazu. Aber der Kampf um Rang 2 brannte noch. Benny zog den Zielsprint im richtigen Moment an und fuhr als erster in die gefährlichen zwei Schlusskurven ein. Belohnt wurde er dafür mit seinem ersten Podestplatz bei einem Marathon. Dritter wurde Johannes Berndl vom Team Mailis.de-RSV Traunstein. Gratulation an alle Teilnehmer die dann doch noch das wunderschöne Wetter genießen haben dürfen . Alles in Allem ein gelungener Auftritt des Team Serles beim Vita-Club Marathon. Die Ergebnisse findet ihr wieder hier.


So holen sich unsere Jungs gestern gleich 3 Podestplätze verteilt auf 2 Rennen. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren super Erfolgen und freuen uns schon auf nächste Woche wenn es in Riva zur Sache geht! Im Namen all unserer Starter bedankt sich das Team Serles für die super Unterstützung unserer Betreuer und den Fans an den jeweiligen Strecken. Ein paar Bilder der beiden Events findet ihr natürlich wieder hier.


2 Kommentare

MTB Garda Marathon

Nächster Renneinsatz unserer Jungs beim gestrigen MTB Garda Marathon am Gardasee. Mance, Günter und Siggo entschieden sich alle für die Langdistanz mit 60 km und 2200 Hm und fahren dabei wieder super Ergebnisse ein! Mance hatte leider mit Defekten an der Kette zu kämpfen und verlor dadurch ein paar Plätze. Ein paar Fotos findet ihr wieder hier und die gesamten Ergebnisse findet ihr hier.

  • Siggo: Platz 27/43 (3:10,30)
  • Günter: Platz 9/105 (3:28,38)
  • Mance: Platz 39/114 (3:30,18)

Der nächste Halt wird für einen Teil unseres Teams wohl der 4. Kemptener Auto Brosch Bike Marathon am kommenden Sonntag 26.04. sein. Hoffentlich mit besserem Wetter als im letzten Jahr (siehe Fotos 2014). Ein anderer Teil wird ebenfalls am Sonntag beim 7. Vita Club Radmarathon in Salzburg am Start stehen. Wir drücken schon jetzt allen die Daumen und wünschen viel Erfolg! 


0 Kommentare

54. Internationales Kirschblütenrennen

Starke Leistung unserer Jungs, Mance und Benny, beim 54. Kirschblütenrennen in Wels. Zu absolvieren gab es beim stark besetzten Frühjahrsklassiker insgesamt 105,6 km, verteilt auf 3 Runden mit jeweils 35,2 km. Beide mit einem Schnitt von um die 38 km/h holt sich Mance mit einer Zeit von 02:40,55 den 34. Rang und Benny mit einer Zeit von 02:47,50 den 50. Rang in der Klasse der Amateure. Benny gewinnt sogar die erste Runde und kann sich so über ein kleines Preisgeld freuen! Wir gratulieren zu ihren super Erfolgen! Den Sieg in der Amateurklasse holt sich Matthias Wieneroither vor Michael Reinprecht und Christian Wildauer. Die gesamten Ergebnisse findet ihr hier und ein paar Schnappschüsse wieder hier.


0 Kommentare

Happy Birthday Benny

Wir freuen uns ihn dabei zu haben und wünschen unserem frisch gebackenen Team Serles Mitglied Benjamin Schweinester alles Gute zu seinem Geburtstag sowie viel Erfolg beim Kirschblütenrennen am Sonntag und allen weiteren Rennen die noch folgen werden!


2 Kommentare

Flucht in den Süden

Nachdem die Wetterlage bei uns ja im Moment nicht besonders stabil ist, haben sich ein paar unserer Jungs entschlossen die Flucht in den Süden anzutreten. Ein Teil konnte die Tourenski doch noch nicht ganz beiseite legen und so machten sie bei strahlendem Sonnenschein anständig Höhenmeter in Südtirol. Benny und Daniel zog es noch etwas weiter, in die sonnige Toskana, wo sie ein paar lange Einheiten auf dem Rennrad runterspulen. Da kann uns ja nur eine erfolgreiche Saison bevorstehen. Ein paar Fotos aus dem Ausland findet ihr hier


0 Kommentare

Nordkette Quartett 2015

Was für ein Auftakt für das Team Serles! Beim heutigen Nordkette Quartett Staffelbewerb in Innsbruck konnten unsere Jungs gleich wieder mit einer super Leistung aufzeigen! Das Wetter verhieß am Morgen noch nichts gutes doch wurde zum Glück im Laufe des Vormittages immer besser. Mance hatte heute einen starken Tag und übergibt als gesamt 3. an seinen Skibergsteiger Hermann Kofler. Auch Benny, der eher Straßenerprobte, zeigte was er auf dem Bike zu bieten hat und fuhr auf den 17. Rang beim MTB-Uphill Bewerb. Armin war ebenfalls vorne mit dabei und übergab als 19. an seinen Ski-Uphiller Philipp Kendler. Gratulation an alle Teilnehmer der 3 Teams und vielen Dank an die Fans auf der Strecke! Die Ergebnisse der Teamwertung findet ihr hier die Streckenwertungen hier und ein paar super Fotos hier.

  • Team Serles: Platz 10 (Mance, Hermann Kofler, Markus Seewald, Martin Falkner)
  • schnell miad: Platz 17 (Armin, Philipp Kendler, Daniel Riegler, Matthias Öhlböck)
  • Radcenter Unterlercher: Platz 21 (Benny, Werner Nindl, Alexander Wöll, Reinhard Rieser)

0 Kommentare

Happy Birthday Georg

... und schon ist der nächste an der Reihe. Wir wünschen auch Georg alles Gute zu seinem heutigen Geburtstag und natürlich viel Erfolg bei den kommenden Rennen!


0 Kommentare

Happy Birthday Tobi

Herzlichen Glückwunsch zu deinem heutigen Geburtstag Tobi! Lass dich feiern und vergiss nicht brav zu trainieren, die nächsten Rennen stehen kurz bevor! ;-)


0 Kommentare

Dreifacher Zuwachs im Team Serles!

Die Team Serles Familie wächst! Für die Saison 2015 dürfen wir gleich 3 neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen. Wir freuen uns schon bei den kommenden Rennen mit diesen sehr starken Fahrern am Start zu stehen und wünschen allen viel Erfolg! 

 

Willkommen im Team:

  • Benjamin Schweinester, Wiesing
  • Ernst Moser, Reith im Alpbachtal
  • Daniel Herzog, Uderns

0 Kommentare

Vereinsskirennen Mieders 2015

Zum zweiten Mal stand heuer das Team Serles am Start des alljährlichen Vereinsskirennens in Mieders. In diesem Jahr mit rekordverdächtigen 5 Staffeln verteilt auf alle Klassen. 3 in der Herrenklasse, 1 in der Mixed- und 1 in der Damenklasse. Natürlich konnten wir, wie auch im Vorjahr, wieder super Erfolge feiern. Erneut ein guter Einstieg in die Rennsaison auch wenn es noch nicht auf dem Bike ist. Gratulation an den SV Raika Mieders zur gelungenen Veranstaltung. Ein paar Bilder findet Ihr wieder hier.

  • Team 1 - 1. Platz Herren (Günter, Siggo, Georg)
  • Team 2 - 3. Platz Herren (Alli, Mance, Hubi)
  • Team 3 - 6. Platz Herren (Willi, Tobi, Armin)
  • Team 4 - 4. Platz Mixed (Manuela, Andi, Tommi)
  • Team 5 - 1. Platz Damen (Corinna, Michi, Maria)

0 Kommentare

1. Serles Trophy - MTB Berg-Einzelzeitfahren

Die neue Rennsaison hat zwar noch nicht ganz begonnen, trotzdem solltet ihr euch schon jetzt einen wichtigen Termin vormerken! Am Freitag 08. Mai 2015 steigt in Mieders die 1. Serles Trophy und wird dabei ein Teil der Stubai Bike Challenge 2015 sein. Wer also für die Gesamtwertung ordentlich Punkte sammeln möchte, sollte sich dieses Rennen nicht entgehen lassen! Also gleich anmelden unter +SERLES TROPHY+ und Startplatz sichern. Wir freuen uns auf Zahlreiche Teilnehmer.


0 Kommentare

Team Serles startet beim Nordkette Quartett 2015

Zum ersten Mal wird das Team Serles beim legendären Nordkette Quartett mit einer Staffel vertreten sein! Die Anmeldung hat vor kurzem stattgefunden und so stellen sie sich mit einer hochkarätigen Mannschaft am Sonntag 22. März der Herausforderung. Wir würden uns über zahlreiche Fans an den jeweiligen Strecken der 4 Disziplinen freuen. Termin also vormerken, da ist für jeden etwas dabei!

 

Am Start für das Team Serles sind:

  • Manuel Zorn - MTB Uphill
  • Hermann Kofler - SKI Uphill
  • Markus Seewald - SKI Downhill
  • Martin Falkner - MTB Downhill

 


0 Kommentare