Imster Radmarathon

Drei unserer Jungs waren am vergangenen Sonntag auch noch beim 4. Imster Radmarathon am Start. Alex, Wolfi und Tommi nahmen die Strecke A mit 110 km und 2300 Hm in Angriff. Alle drei waren super dabei und lieferten tolle Ergebnisse. Die Resultate findet ihr hier.  Den Tagessieg auf der Strecke A holte sich in diesem Jahr Florian Lipowitz vor Michael Spögler und Stefan Kirchmair. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!


0 Kommentare

5. Serles Trophy

Die bereits 5. Auflage der Serles Trophy in Mieders ist Geschichte und einige neue Gesichter mischten die Rangliste ordentlich auf.  Nach dem winterlichen Wetter in der vergangenen Woche hatten wir Glück, dass es sich bis zum Renntag wieder weitgehend normalisierte. Gegenwind im Flachstück bis zur Kirchbrücke machten es uns aber in auch in diesem Jahr wieder nicht leicht. Pünktlich um 17:30 Uhr viel der Startschuss für unsere erste Teilnehmerin und im Anschluss machten sich im Minutentakt die nächsten auf die Anspruchsvolle Strecke. Die Tagesbestzeiten holten sich in diesem Jahr Manuela Hartl mit 11:11,95 bei den Damen und Johannes Winter mit 9:12,40 bei den Herren. Die gesamten Ergebnisse findet ihr wieder hier und ein paar super Fotos hier

 

Wir bedanken uns wieder herzlich bei allen Teilnehmern, Helfern Unterstützern und Sponsoren. Ohne eure Hilfe wäre eine so reibungslose Veranstaltung nicht möglich. Vielen Dank an Sport 2000 Hofer, Denifl Sportshop, Scott Sports Österreich und an unseren Haus- und Hofmetzger Hubert "Hubi" Lener für die tollen Sachpreise! Danke an die Gemeinde Mieders, die freiwillige Feuerwehr Mieders und den Serlesbahnen für die Hilfe und Unterstützung sowie an den SV Telfes für die professionelle Zeitnehmung.

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!


0 Kommentare

Sellaronda Skimarathon

Am Freitag den 22.03.19 machten sich Andi und Simon, ein Kollege vom Team Physio 1.0, auf den Weg nach Wolkenstein. Sie wollten dort, beim legendären Sellaronda Schimarathon, ein

Skitourenrennen in den Südtiroler Dolomiten, an den Start gehen. Das Rennen führt über vier Pässe rund um den Sella Stock. Dabei überwindet man 2700 hm und richtig weite 42 km. Gestartet wird in zweier Teams. Die Italiener lieben diesen Sport und dem entsprechend war eine sehr gute Stimmung am Start und entlang der Piste.

Pünktlich um 18:00 Uhr war dann der Startschuss. 1500 Männer und Frauen stürmten los. Andi und Simon mittendrin. Das Tempo war sehr schnell. Aber die beiden hatte das Rennfieber gepackt und sie gingen das Tempo mit. Andi merkte schnell, dass er gut in Form ist. Leider hatte Simon Probleme mit dem Material und merkte, dass er Blasen an den Füßen bekam. Der zweite Berg war dann nur mehr flach und es wurde immer härter für ihn dabei zu bleiben. Pass Nummer drei, auch wieder richtig flach. Das war dann leider auch das Ende vom Rennen für die zwei. Die Blasen von Simon waren inzwischen so schlimm, dass ein weitergehen unmöglich geworden ist. Alles in Allem war es aber eine lässige Erfahrung und sicher nicht das letzte Skitourenrennen.


0 Kommentare

17. Internationale Wildsaustaffel 2019

Am vergangenen Sonntag stand für Mance und Armin bereits ein Highlight der Rennsaison 2019 am Programm. Die beiden standen mit einer Mannschaft bei der legendären Wildsaustaffel am Start. Gemeinsam mit Philipp Wanner, der auch beim Rise and Fall im Dezember schon mit von der Partie war, und keinem geringeren als dem Südtiroler Abfahrtsstar Werner Heel wollten sie es wissen. Aufgrund der Witterungsverhältnisse und dem starken Wind in den Gipfelbereichen wurden die Strecken in diesem Jahr etwas verkürzt. So galt es für Mance ca. 850 Hm und Armin ca. 650 Hm bergauf zu bewältigen. Mance bestätigte seine starke Form und konnte nach 38:40,9 Minuten als Erster an seinen Abfahrer Werner übergeben. Dieser hatte leider etwas mit der schlechten Sicht zu kämpfen. Trotzdem übergab auch er als Erster sein Staffelband an Armin der bei seinem ersten Skitourenrennen überhaupt, dann leider zwei Plätze einbüßen musste. Auf Platz 3 in der Gesamtwertung liegend, raste dann Philipp dem Ziel entgegen und konnte ihn auch klar verteidigen. Den Sieg holte sich das Team Mountainshop Hörhager 1 vor Team Mountainshop Hörhager und Freunde und unseren Jungs! Mance durfte sich außerdem über die Bestzeit bei den Aufsteigern zum Lampsen freuen! Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank an unsere vielen Betreuer und Sherpas! Die Ergebnisse findet ihr hier. Ein großes Lob natürlich auch an die Veranstalter für das perfekt organisierte Rennen trotz der recht überschaubaren Teilnehmerzahl. Sollte es doch nicht die letzte Auflage der Wildsaustaffel gewesen sein, sind wir höchstwahrscheinlich auch im nächsten Jahr wieder dabei. 

 

 


0 Kommentare

10. Naturfreunde Nacht-Skitourenlauf

Es ist soweit, Mance darf sich über seinen ersten Sieg bei einem Skitourenrennen freuen. Am vergangenen Freitag stand er beim 10 Nach-Skitourenlauf der Natrufreunde Schwaz am Start. Für die ca. 530 Hm zum Sportgasthof Hecher brauchte er nur 21:36,16 Minuten und landete somit auf Rang 1 des 101 Teilnehmer starken Starterfeldes! Herzlichen Glückwunsch! Die Ergebnisse findet ihr hier.


0 Kommentare

21. Nachtaufstieg ins Rofan

Foto: www.skimo.at
Foto: www.skimo.at

Am vergangenen Freitag stand für Mance bereits das nächste Skitourenrennen am Programm. Beim 21. Nachtaufstieg Rofan galt es diesmal ca. 1000 Hm und 5,5 km möglichst schnell hinter sich zu lassen. Um 19:00 Uhr fiel der Startschuss an der Talstation der Rofanseilbahn in Maurach und 118 Teilnehmer machten sich auf den Weg. Nach40:15,46 stand der Sieger 2019 fest. Daniel Wildauer holte sich in diesem Jahr Platz 1 vor Philipp Brugger und Georg Egger. Mance war erneut ganz vorne mit dabei und holte sich beim stark besetzten Rennen den 7. Gesamtrang und 2. Klassenrang mit einer Zeit von 42:00,35. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer. Die Ergebnisse findet ihr wieder hier.


0 Kommentare

Skitouren-Rennen aufs Hoadl

Mance eröffnete gestern mit dem Skitouren-Rennen aufs Hoadl die Rennsaison 2019. Um 19:00 Uhr fiel der Startschuss für die 3,5 km und ca. 800 Hm. Mance war wieder ganz vorne mit dabei und brauchte für die recht steile Strecke nur 33:45 Minuten und holte sich damit den sehr starken 4. Gesamtrang. Den Sieg holte sich Philipp Brugger mit einer Zeit von 32:14 Minuten vor Daniel  Wildauer und Ivan Paulmichl. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer. Eine Ergebnisse findet ihr hier.


0 Kommentare