Do

14

Sep

2017

Kotzn-Klassik und Dolomitenmann

Foto: SV Telfes
Foto: SV Telfes

6. Kotzn-Klassik Bergduathlon:

Am vergangenen Samstag stand in Telfes wieder einmal der legendäre Kotzn-Klassik Bergduathlon am Programm. Zu bezwingen galt es dabei erneut 1057 Hm von Telfes vorbei an der Pfarrachalm auf das Nederjoch. 27 Teilnehmer stellten sich insgesamt der Herausforderung und unser Bernhard konnte sich einen Platz am Podium sichern. Herzlichen Glückwunsch zum 2. Klassenrang. Ein Lob auch wieder an den SV Telfes für die super organisierte Veranstaltung und die perfekte Bewirtung danach auf der Pfarrachalm. Alle Ergebnisse findet ihr wieder hier und ein paar super Fotos hier.

Fotos: SV Telfes

30. Red Bull Dolomitenmann:

Günter verschlug es ebenfalls am vergangenen Samstag nach Lienz um mit seinem Team "Land Tirol" beim 30. Dolomitenmann zu starten. Mit einer super Gesamtzeit von 5:10:10 und starken Leistungen von allen vier Teammitgliedern landeten sie beim unglaublich stark besetzten Event auf dem 37. Klassenrang und 61. Gesamtrang. Herrzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer. Alle Ergebnisse findet ihr hier.

 

Berglauf - Florian Kurzthaler: 1:58:37

Paragleiten - Daniel Baldauf: 0:24:24

Mountainbike - Günter Guglberger: 2:06:40

Kajak - Gregor Becke: 0:40:29

Land Tirol: 5:10:10

 


0 Kommentare

Mo

28

Aug

2017

Ötztaler Radmarathon

Der Ötztaler ist wieder einmal Geschichte. Nach den Profis, die sich am vergangenen Freitag plagten, waren gestern unsere Jungs an der Reihe. Von ursprünglich sechs Leuten die von unserem Team an den Start gehen wollten, blieben leider nur noch drei übrig. Diese vertraten uns aber natürlich auch wieder super stark. Markus und Armin mussten leider verletzungsbedingt aussetzen. Um 6:45 Uhr ging es dann, bei abermals perfektestem Wetter, für Mance, Dani und Andi in Sölden los. Alle drei waren nach dem Kühtai weit vorne mit dabei und konnten ab Innsbruck mit einer guten Gruppe in Richtung Brenner fahren. Leider kam beim Einstieg zum Jaufenpass für Mance und Dani jedoch dann der Mann mit dem Hammer. Manche nahm ein wenig raus um für das Timmel noch genügend Körner zu haben. Für Dani war aber dann kurz vor der Passhöhe Schluss. Andi fand von Anfang an einen guten Tritt und überwand nach dem Jaufenpass auch noch das Timmelsjoch in einer super Zeit. Nach 7:45:20,8 rollte dann Mance über die Ziellinie in Sölden. Andi legte bei seinem Ötztaler-Debüt gleich eine sensationelle Zeit von 8:00:48,8 hin! Wir alle hätten ihn die paar Sekunden, damit eine 7 steht, natürlich von Herzen gegönnt. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer zu ihren gewaltigen Leistungen! Ein großes DANKE gilt natürlich auch wieder den Zahlreichen Betreuten und Fans an der Strecke sowie allen Sponsoren und Partnern! Die Ergebnisse vom Ötztaler Radmarathon 2017 findet ihr hier.


0 Kommentare

Mo

10

Jul

2017

Dolomiti Superbike & Engadiner Radmarathon

Dolomiti Superbike:

Andi und Günter waren am vergangenen Samstag beim Dolomiti Superbike im Südtiroler Niederdorf am Start. Beide entschieden sich natürlich, wie es sich gehört, für die Lange Distanz mit 113 km und 3357 Hm. Das Wetter war wieder perfekt und pünktlich um 7:30 Uhr fiel dann der Startschuss für die über 2200 Teilnehmer. Beide unserer Jungs waren wieder super dabei. So landete Günter mit einer Zeit von 5:40.17,9 auf dem starken 8. Klassen- und 100. Gesamtrang. Aber auch Andi bestätigte seine starke Form in diesem Jahr und landete mit einer Zeit von 5:56.20,0 auf dem 7. Klassen- und 168. Gesamtrang. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer! Die Ergebnisse findet ihr hier.

Engadiner Radmarathon:

Hansjörg, der sich wie Günter bereits auf die anstehende Bike Transalp vorbereitet, startete am Sonntag beim Engadiner Radmarathon in Zernez. Auch er entschied sich natürlich für die Lange Distanz mit 211 km und 3827 Hm. Er bewies ja bereits beim Super Giro Dolomiti, dass er in diesem Jahr in einer bestechenden Form ist und könnte diese auch beim Engadiner wieder bestätigen. Um 7:00 Uhr fiel der Startschuss und nach starken 6:43.31,7 kam unser Hansjörg als Gesamt 25. und 8. in der Masters-Klasse ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch! Einer erfolgreichen Bike Transalp steht damit nichts mehr im Weg. Die Ergebnisse aus Zernez findet ihr hier.


0 Kommentare

Mi

05

Jul

2017

Zillertal Bike Challenge

Am vergangenen Wochenende stand für unser Team bereits zum dritten mal die Zillertal Bike Challenge am Programm. Erneut galt es hier, aufgeteilt auf 3 harte Etappen, insgesamt 190 km und 9000 Hm zu bezwingen. In diesem Jahr standen Mance, Dani und Armin am Start. Bevor es los ging ahnte noch niemand, dass es so super für unsere Jungs laufen würde...

Etappe 1, Fügen - Zell am Ziller:

Gleich bei der ersten Etappe am Freitag ging es anständig zur Sache. Das Wetter war, entgegen den Voraussagen, perfekt und so startete das Feld bei Sonnenschein und perfekten Temperaturen. Mance war gleich weit vorne dabei. Armin und Dani fuhren auf dem ziemlich selben Level und konnten so den zweiten langen Anstieg gemeinsam fahren um sich gegenseitig etwas zu pushen. Nach zwei langen Anstiegen, 67 km und 3042 Hm war dann das Ziel in Zell am Ziller erreicht. Schon hier zeichnete sich etwas großartiges ab.

 

Mance: 3:23:12 (1. AK2, 14. Overall)

Dani: 3:43:51 (4. AK2, 33 Overall)

Armin: 3:43:52 (2. AK1, 34 Overall)

Etappe 2, Zell am Ziller - Mayrhofen:

Nach Regenschauern in den Nächten zuvor und den relativ tiefen Temperaturen gab es am Übergangsjoch, das am zweiten Tag befahren werden sollte, reichlich Neuschnee. Die Veranstalter entschieden sich daher für eine Streckenänderung und verkürzten diese so um ca. 400 Hm. Das Wetter war wieder super und wieder fühlten sich alle drei unserer Jungs super und zeigten dies auch bei den Durchfahrtszeiten. Leider gab es aufgrund der Streckenänderungen einige Verwirrungen da ein Abschnitte zweimal zu befahren war. Zum Glück betraf dies aber nicht unsere Jungs. Nach 58 km und 2500 Hm kamen alle wieder heile im Ziel an.

 

Mance: 2:58:19 (1. AK2, 12. Overall)

Armin: 3:14:53 (2. AK1, 30 Overall)

Dani: 3:18:36 (4. AK2, 35 Overall)

Etappe 3, Mayrhofen - Tuxer Fernerhaus:

Die letzte und wohl härteste Etappe fand dann wieder auf der Originalstrecke statt. Das Wetter war leider etwas schlechter geworden doch das hielt unsere Jungs natürlich nicht auf. Es warteten wieder 2 lange Anstiege mit jeweils ca. 1500 Hm auf sie. Los ging es von Mayrhofen über den Penken nach Vorderlanersbach. Danach verhältnismäßig flach auf Asphalt nach Hintertux um anschließend immer steiler werdend (bis zu 29%) hinauf zum Tuxer Fernerhaus auf 2660 Metern Höhe. Alle gaben noch einmal alles was sie hatten und beendeten die 9. Zillertal Bike Challenge auf hervorragenden Positionen!

 

Mance: 3:14:13 (1. AK2, 14. Overall)

Armin: 3:31:11 (2. AK1, 30 Overall)

Dani: 3:33:38 (5. AK2, 33 Overall)

Ergebnisse nach 3 Etappen:

Mance: 9:35:44 (1. AK2, 10. Overall)

Armin: 10:29:56 (2. AK1, 30 Overall)

Dani: 10:36:05 (4. AK2, 32 Overall)

 

Alle Ergebnisse findet ihr hier. Danke an alle beteiligten und unseren Betreuer Willi der unsere Jungs über die drei Etappen immer bestens versorgte! Hertzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer!


0 Kommentare

Mo

26

Jun

2017

KitzAlpBike Festival und 5 Seen Radmarathon

Foto: www.kitzalpbike.at
Foto: www.kitzalpbike.at

Hillclimb Brixen:

Bernhard war natürlich auch in diesem Jahr wieder beim Hillclimb in Brixen am Start. Auf einer Strecke von 6 km gab es dabei am vergangenen Mittwoch 500 Hm zu überwinden. Über 400 Starter zählte in diesem Jahr das Feld doch Bernhard ließ sich davor nicht abschrecken. Mit einer Zeit von 23,57,1 holt er sich den 2. Platz in der Klasse M60. Den Tagessieg holte sich in diesem Jahr Max Foidl mit einer Zeit von 18:53,5. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer! Die Ergebnisse findet ihr hier.

KitzAlpBike Marathon:

Am Samstag stand dann der Große Marathon am Programm. In diesem Jahr stellten sich Günter, Armin, Dani, Andi, Mance und Georg der Herausforderung. Günter und Armin entschieden sich für die Ultra-Distanz mit 90 km und 3800 Hm, Dani und Andi für die Extrem-Distanz und Georg und Mance waren für die Medium Plus-Distanz am Start. Da es schon vor dem Start ziemlich warm war stellten sich alle auf ein heißes und hartes Rennen ein. Den ersten Anstieg bis zur Choralpe meisterten alle noch super doch dann fingen die Probleme langsam an. Zuerst musste Günter beim zweiten Anstieg auf die Ehrenbachhöhe das Handtuch werfen, kurz darauf Andi ebenfalls beim zweiten Anstieg. Armin fühlte sich noch recht gut, bemerkte aber auch dann beim Anstieg in Richtung Mausefalle erste Anzeichen einer Dehydration. Schon hier kündigten sich Krämpfe in den Beinen an. Er Entschloss sich aber trotzdem weiter zu fahren. Nach der vorletzten Abfahrt und beim einfahren in den letzten Anstieg, nach gut 80 km und 3400 Hm war aber dann Schluss. Auch ihm zog es mit voller Gewalt den Stecker sodass es ihm nicht mehr möglich war das Rennen zu beenden. Schade, denn bis dorthin fuhr er auf dem 4. Klassenrang. Deutlich besser lief es dafür beim Rest der Jungs. So beendete Dani die Extrem-Distanz auf Klassenrang 11 und Georg holte sich auf der Medium Plus Strecke den super 2. Klassenrang. Mance entschloss sich nach einem kleinen Defekt an der Hinterbremse doch noch für die etwas kürzere Medium-Strecke und gewann diese dadurch souverän mit gut 4 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten! Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer auch wenn dieses Mal nicht alle ins Ziel kamen. Eine super Leistung war es trotzdem! Danke auch wieder an unser Betreuerteam das bei der brütenden Hitze für uns ausharrte. Alle Ergebnisse gibt es hier.

5 Seen Radmarathon:

Mance machte sich dann direkt von Kirchberg noch auf den Weg in Richtung Mondsee um am Sonntag gemeinsam mit Tommi beim 5 Seen Radmarathon zu starten. Mance entschied sich hier für die Strecke A mit 200 km und 2300 Hm und Tommi für die Strecke B mit 134 km und 1150 Hm. Anfangs noch trocken und angenehm zu fahren begann es dann aber allmählich zu regnen. Das hielt unsere Jungs aber nicht davon ab das Rennen zu beenden und so holte sich Mance wieder einen starken 6. Gesamtrang auf der Strecke A und Tommi einen super 125. Gesamtrang auf der B-Strecke. Herzlichen Glückwunsch! Alle Ergebnisse gibt es hier.


0 Kommentare

So

18

Jun

2017

Windautaler Radlrallye und Kaunertaler Gletscherkaiser

Foto: www.kitzalpbike.at
Foto: www.kitzalpbike.at

Bernhard war auch an diesem Wochenende wieder fleißig und beschert uns natürlich auch weitere Stockerlplätze. Am Samstag startete er bei der Windautaler Radlralley, dem Auftaktevent des KitzAlpBike Festivals, und holte sich mit einer Zeit von 29:41,64 den Sieg in der Klasse M60 und den 22. Gesamtrang. Um aber noch eine Schippe draufzulegen und um die Form zu bestätigen, startete er am Tag darauf beim Kaunertaler Gletscherkaiser. Die 51 km und 2150 Hm bewältigte er in einer Zeit von 2:32:25.0 und holte sich damit auch hier den Sieg in seiner Klasse. Herzlichen Glückwunsch zu diesen gewaltigen Leistungen! Die Ergebnisse der Windautaler Radlralley gibt's hier und die Ergebnisse des Kaunertaler Gletscherkaisers findet ihr hier.


0 Kommentare

Mi

14

Jun

2017

Super Giro Dolomiti und mehr

Foto: SV Telfes
Foto: SV Telfes

Bergrennen der Union Sporthütte:

Den Start in ein weiteres Rennwochenende läutete Bernhard am vergangenen Freitag mit der Teilnahme am Bergrennen der Union Sporthütte in Ötz ein. Die 10 km und 800 Hm bewältigte er dabei in einer super Zeit von 0:39:11,81 und holte sich damit Platz 1 in der Klasse AK 60. Herzlichen Glückwunsch. Die Ergebnisse aus Ötz findet ihr hier.

Pfarrachalmrennen:

Weiter ging es am Samstag mit dem legendären und knallharten Pfarrachalmrennen. Mit am Start waren in diesem Jahr Günter, Hansjörg und Andi. Mit einer gewaltigen Zeit von 30:26,55 holte sich Günter Platz 2 in der Herrenklasse 2, dicht gefolgt von Hansjörg mit einer Zeit von 30:45,18 auf Platz 4. Auch Andi war stark dabei und finishte mit einer Zeit von 32:23,93 auf Platz 5 in der Herrenklasse 1. Der Tagessieg ging erneut an Manuel Natale mit einer Zeit von 26:23,62. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer. Ein paar richtig coole Bilder findet ihr hier und die Ergebnisse hier.

Super Giro Dolomiti:

Das Highlight des vergangenen Wochenendes fand natürlich am Sonntag statt. Bei der bereits 4. Auflage des Super Giro Dolomiti standen in diesem Jahr Mance, Dani und Hansjörg am Start. Zu bezwingen galt es dabei 232 km und ganze 5234 Hm. Das Wetter konnte wieder einmal besser nicht sein und so starteten alle drei hoch motiviert in das Rennen. Mance konnte mit der Spitzengruppe mithalten und beendete so das den Super Giro mit einer Hammerzeit von 7:34:11,60 auf Gesamtrang 7. Aber auch Hansjörg war vorne dabei und konnte die 232 km nach 8:18:16,35 auf Gesamtrang 26 beenden. Dani hatte leider wieder einmal Pech und musste am Kartitschersattel, nur ca. 40 km vor dem Ziel, das Rennen nach einem Platten frühzeitig beenden. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer die sich dieser Herausforderung gestellt haben. Herzlichen Dank auch wieder an unser fleißiges Betreuerteam! Die Ergebnisse findet ihr hier.


0 Kommentare

Mo

29

Mai

2017

Dreifaches Rennwochenende

Gerlosbergrennen:

Weil es mehr oder weniger am Weg nach Radstadt lag, nahmen Mance, Dani und Armin am Samstag noch das Gerlosbergrennen in Zell als Vorbereitung für den Amadé Radmarathon mit. Bernhard und Benny waren natürlich auch am Start, ließen den den Radmarathon am nächsten Tag jedoch aus. Bei brütender Hitze galt es 6 km und 630 Hm zu bezwingen. Um 14:00 Uhr wurde dann neutralisiert und recht locker aus dem Zentrum von Zell heraus gestartet bevor es knallhart und richtig steil den Gerlosberg hinauf ging. Alle fünf fühlten sich wieder gut und waren mit super Zeiten vorne mit dabei. So landete Mance mit einer Zeit von 25:44.73 auf Platz 1 in seiner Klasse. Armin wollte es auch wissen und holte sich mit einer Zeit von 27:39.78 ebenfalls den 1. Platz in seiner Klasse. Damit nicht genug, Bernhard holte sich noch einen 2. Platz in seiner Klasse, Benny Platz 4 und Dani landete auf einem starken 6. Klassenrang. Herzlichen Glückwunsch! Die Ergebnisse findet ihr hier.

Amadé Radmarathon:

Gut vorbelastet vom Gerlosbergrennen ging es also für Mance, Dani und Armin am Sonntag weiter mit dem Amadé Radmarathon in Radstadt. Das Wetter konnte besser nicht sein. Alle drei entschieden sich für die Kurzstrecke mit 96 km und ca. 1400 Hm. Um 7:30 Uhr ging es dann los und bereits am ersten Berg wurde ein unglaubliches Tempo gefahren. Mance und Armin konnten hier jedoch noch mit der Spitze mithalten. Armin musste dann am zweiten Berg etwas rausnehmen doch Mance zog es weiter durch und kam mit der Spitze ins Ziel. Leider verpasste er am Ende um lächerliche 9 Zehntel den 3. Gesamtrang und landete so auf dem undankbaren 4. Gesamtrang hinter Günther Flatscher, Alexander Steffens und Thomas Zirknitzer. Aber auch Armin konnte sich mit einem Angriff am letzten Berg noch einen super 10. Gesamtrang sichern. Dani hatte es sich ebenfalls super eingeteilt und kam mit nur ca. 8 Minuten Rückstand auf die Spitze als 25. ins Ziel. Gekrönt wurden die Leistungen mit dem Sieg in der Teamwertung mit unserem Gastfahrer Hans Peter Obwaller. Herzlichen Glückwunsch zu den wahnsinns Leistungen an diesem Wochenende! Die Ergebnisse gibt es hier.

MTB-Marathon Achensee:

Andi, Günter und Georg starteten am Sonntag unterdessen beim MTB-Marathon am Achensee. Andi und Günter nahmen dabei die Langstrecke mit 77 km und 2390 Hm und Georg die Mitteldistanz mit 61 km und 1860 Hm in Angriff. Alle auch hier natürlich wieder super stark. So holte sich Günter wieder einmal den Klassensieg mit einer Zeit von 3:24.40. Andi wurde 20. in seiner Klasse und Georg wieder starker 5. in seiner Klasse. Herzlichen Glückwunsch! Die Ergebnisse vom Achensee gibt es hier. 


0 Kommentare

So

21

Mai

2017

3. Serles Trophy und eldoRADo Bikemarathon

3. Serles Trophy:

Am vergangenen Freitag ging die dritte Auflage des Serles Trophy Mountainbike Bergzeitfahrens erfolgreich über die Bühne. Ein 42 Teilnehmer starkes Starterfeld machte sich bereit die anspruchsvollen 4 km und 140 Hm möglichst schnell zu bezwingen. In diesem Jahr gab es deutlich schlechte Bedingungen auf den ersten zwei recht flachen Kilometern bis zur Kirchbrücke. Der Gegenwind durch das aufziehende schlechte Wetter verlangsamte wohl alle Teilnehmer im Schnitt um ca. eine halbe Minute, was es so gut wie unmöglich machte die Rekordzeit von Mance aus letzten Jahr zu unterbieten. Trotzdem ging es bis zum Schluss wieder spannend zur Sache. Am Ende holte sich aber wieder Mance den Tagessieg mit einer Zeit von 00:09:18 vor Manuel Natale und Johannes Winter. Die einzige Dame die heuer am dabei war legte ebenfalls eine super starke Zeit hin und holte sich mit 00:10:45 natürlich Platz 1 bei den Damen aber auch Platz 18 in der Gesamtwertung. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer. Die Ergebnisse findet ihr wieder hier. Außerdem möchten wir wieder allen unseren Sponsoren und Partnern danken, die uns großzügig unterstützten. Vielen Dank auch an unseren Grillmeister Christian, der Gemeinde Mieders, der freiwilligen Feuerwehr Mieders und allen tatkräftigen helfenden Armen! Wir freuen uns schon auf die vierte Auflage der legendären Serles Trophy! Ein paar super Bilder der gequälten gibt es wieder hier.

eldoRADo Bikemarathon Wörgl:

Am Sonntag ging es dann, gut vorbelastet durch die Serles Trophy, weiter nach Wörgl zum eldoRADo Bikemarathon. Dani, Andi, Georg und Armin nahmen dabei alle die Strecke A mit 60 km und 1996 Hm in Angriff. Der erste Anstieg wurde gleich mit einem enormen Tempo gefahren dem nur wenige folgen konnten. Unsere Jungs fühlten sich aber auch wieder gut. Andi hatte leider Pech und nahm mit einer Gruppe aus ca. 5 anderen Teilnehmern eine falsche Abzweigung die sie zwang zusätzliche 9 km zu fahren. So blieb eine würdige Platzierung für Andi leider aus. Dani lag die Strecke nicht besonders und beendete so das Renen frühzeitig. Armin fühlte sich von Anfang bis zum Schluss super, konnte so auch den letzten Berg noch mit anständig Druck fahren und landete mit einer Zeit von 2:41:35,6 am Ende auf dem 8. Klassen- und 22. Gesamtrang. Georg war ebenfalls super dabei und holte sich mit einer Zeit von 2:55:21,4 den sensationellen 2. Klassen- und 49. Gesamtrang. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer. Die Ergebnisse aus Wörgl findet ihr hier. 


0 Kommentare

Di

02

Mai

2017

Rocky Mountain Bikemarathon Riva

Schon bei der Anfahrt nach Riva ging es ziemlich turbulent zu. Ein Teil unserer Jungs machte sich am Freitag schon kurz nach Mittag auf den Weg doch kurz vor Bozen hieß es dann "Bitte hinten anstellen". Ein ziemlich massiver Stau verlängerte die Anfahrtszeit um gut zwei Stunden. Für den Rest der Jungs lief es nicht besser. Um 21:00 Uhr waren dann aber alle heil im Hotel angekommen und nach dem Essen ging es dann auch gleich ins Bett. Am nächsten Morgen fiel dann pünktlich um 7:30 Uhr der erste Startschuss für die Extrema-Distanz und gut 15 Minuten später machte sich der Rest auf den Weg. Alle fühlten sich super doch der Defektteufel ließ nicht auf sich warten. Für Armin war nach ca. 3 Stunden aufgrund eines Bruches des Schalthebels und einem Platten Schluss. Mance kam noch etwas weiter, musst dann aber auch nach einem Defekt an der Steckachsenaufnahme das Rennen frühzeitig beenden. Schade, denn beide waren bis dahin auf super Positionen. Besser lief es dafür für den Rest der Jungs. Georg beendete die Piccola-Distanz auf Rang 5 in seiner Klasse, Dani kam auf der Grande auf Klassenrang 38 ins Ziel, Hansjörg der die Extrema in Angriff nahm finishte auf Rang 8 in seiner Klasse. Doch einer übertraf sicher wieder einmal selbst. Günter holte sich mit einer super Zeit von 5:39:42,0 den Klassensieg in der Kategorie Grand Masters. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank an unser Betreuerteam. Alle Ergebnisse findet ihr wieder hier.


0 Kommentare

Mo

24

Apr

2017

Auto Brosch Bikemarathon Kempten

Die MTB-Rennsaison ist für unser Team nun wieder offiziell eröffnet. Beim gestrigen Auto Brosch Bikemarathon in Kempten waren wir erneut stark vertreten und konnten sogleich unsere ersten Podestplätze feiern. Los ging es pünktlich um 10:00 Uhr bei ca. 2°C aber zum Glück ohne Regen. Alle unserer Jungs entschieden sich in diesem Jahr für die Kurzstrecke mit ca. 38 km und 750 Hm. Mance, schon von beginn an vorne mit dabei, konnte sich bis zum Schluss in der Spitzengruppe halten und holte sich somit den sensationellen 3. Gesamtrang. Auch der Rest der Jungs, Andi, Dani, Tommi und Armin fühlten sich trotz Kälte gut und trugen mit ihrer super Leistung zum 3. Platz in der Teamwertung auf der Kurzstrecke bei. Herzlichen Glückwunsch! Alle Ergebnisse findet ihr wieder hier.

 

Mance: 1:19:24,4

Armin: 1:25:25,3

Andi: 1:27:33,4

Dani: 1:28:46,1

Tommi: 1:34:37,6


0 Kommentare

Mo

06

Mär

2017

Trainingslager Bardolino

Letzte Woche machten sich ein paar unserer Jungs auf nach Bardolino um von Mittwoch bis Sonntag ein paar schöne aber harte Tage am Gardasee zu verbringen. Los ging es am Mittwoch um 8:30 Uhr in Mieders bei nassem und kaltem Wetter. Nur gute zwei Autostunden später sah es dann aber zum Glück gleich viel besser aus. Schnell im Hotel eingecheckt ging es dann um Punkt 12:00 Uhr bei strahlende Sonnenschein los mit der ersten Ausfahrt... 

 

Tag 1: Lago Runde

Von Bardolino über Riva, Salo, Desenzano, Sirmione, Peschiera und Lazise einmal um den See.

Perfektes, wolkenloses Wetter. 144 km, 700 hm, 4:30h

Tag 2: Idrosee

Von Bardolino über Riva nach Gargnano. Von Gargnano über Capovalle zum Idrosee und retour über Vestone, Salò, Desenzano, Sirmione, Peschiera und Lazise.

Perfektes Wetter. 189 km, 1500 hm, 6:20h

Tag 3: Passo delle Fittanze und Monte Baldo

Von Bardolino über Rivalta nach Fosse. Von Fosse über den Passo delle Fittanze, danach steil bergab nach Avio und von dort aus in Richtung Monte Baldo. Leider wegen Wintersperre wieder retour nach Avio und dann rasant zurück nach Bardolino. 

Bewölkt aber durchwegs trocken. 140 km, 3300 hm, 6:20h

Tag 4: Regenfahrt

Von Bardolino über Torri del Benaco, Albisano nach Caprino Veronese und wieder retour.

Anfangs bewölkt und trocken, später starker Regenschauer. 57 km, 1200 hm, 2:40h

Tag 5: Heimreise

Von Bardolino über Riva, Arco, Trento, Bozen und Brixen nach Sterzing. 

Anfangs mit Regen, ab Riva Sonnenschein bis kurz vor Sterzing. 220 km, 1900 hm, 7:00h

Mit diesen intensiven und lustigen Tagen sollten unsere Jungs schon recht gut für die kommenden Rennen vorbereitet sein. Wir freuen uns schon wenn es wieder losgeht!


0 Kommentare

Mo

27

Feb

2017

Vereinsskirennen SV Raika Mieders

Natürlich waren wir auch in diesem Jahr wieder beim Vereinsskirennen des SV Raika Mieders dabei. Mit insgesamt drei Teams mischten wir teilweise auch wieder ganz vorne mit. Platz 2 in der Teamwertung, mit nur 55 Hundertsteln Rückstand, holten sich  Siggo, Günter und Georg. Andi, Markus und Armin landeten auf einen respektablen 6. Platz und Maria, Hubi und Willi landeten in der Kategorie Mixed auf Platz 5. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer und danke an den SV Raika Mieders für die super Veranstaltung.

 

Am Mittwoch machen sich dann ein paar unserer Jungs auf den Weg jn Richtung Süden für eine kleines Trainingslager am Gardasee.


0 Kommentare

Sa

28

Jan

2017

5. Skitouren Night Race am Rangger Köpfl

In diesem Jahr stellte sich unser Hansjörg der Herausforderung am Rangger Köpfl. Um 18:00 Uhr machte sich das starke, 82 Teilnehmer besetzte Starterfeld von der Talstation der Rangger Köpfl Bergbahnen die rund 900 Hm in Richtung Rosskogelhütte auf. Mit einer Zeit von 37:10.51 holte sich 2017 Dominik Salcher den Gesamtsieg bei den Herren und Alexandra Hauser mit einer Zeit von 45:53.23 den Sieg bei den Damen. Hansjörg war aber auch super dabei und holte sich in dieser Phase der Saison mit einer Zeit von 45:08.43 den 5. Klassen- und 28. Gesamtrang. Alle Ergebnisse findet ihr wieder hier. Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer und ein großes Lob an den RC Oberperfuß für die erneut perfekt organisierte Veranstaltung! 


0 Kommentare